.
 
   
. Logo der Deutschen Ordensobernkonferenz
.
.
Startseite
Aktuell
.
 •  Archiv
 •  Personalia
.
DOK
Ordensgemeinschaften
Geistliche Landkarte
Kloster auf Zeit
Ordensleben
Tätigkeiten
Ordenszeitschriften & Buchtipps
Kontakt
Impressum
Mitgliederbereich
Ordensleben interkulturell
Ordensleben interkulturell
Literaturtipp
.
Aktuell
.
19.06.2012
.
.

Klostermärkte 2012

.
.
(Foto: Erzabtei St. Ottilien)
.
Der Sommer - bis in den Herbst hinein - ist Klostermarktzeit. Ordensgemeinschaften in ganz Deutschland richten Klostermärkte aus und laden zum Besuch ein. Aus Küche, Garten und Keller gibt es Kulinarisches, Handwerkskunst und vieles mehr. Sie möchten allerdings nicht nur als reiner Publikums-Magnet wahrgenommen werden, sondern legen auch besonderen Wert auf ein reichhaltiges geistliches Programm, dass die Klostermärkte begleiten soll.

Am 23. und 24. Juni findet einer der großen süddeutschen Klostermärkte im ehemaligen Kloster Raitenhaslach bei Burghausen statt. Angeboten werden Produkte aus 25 deutschen und europäischen Klöstern. Die vielfältige Angebotspalette reicht vom Bier aus dem Kloster Mallersdorf über Holzofenbrot aus dem Stift St. Florian in Österreich bis hin zu Trüffel-Süßigkeiten der Karmeliter aus dem Kloster St. Josef in Neumarkt/Oberpfalz. Sogar ein Kloster aus Weißrussland bringt Produkte aus eigener Herstellung mit. Der Markt ist am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Begleitet wird der Klostermarkt von einem umfangreichen Rahmenprogramm. Zu besichtigen ist dabei die baroke Kirche der säkularisierten Zisterzienserabtei, deren romanischer Kern wohl noch aus der Zeit kurz nach der Stiftung 1143 stammt. Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite www.burghausen.de.

Auf dem Gelände des ebenfalls säkularisierten Zisterzienserklosters in Walkenried im Harz laden am 22. und 23. September verschiedene Ordensgemeinschaften zu einem Klostermarkt ein. Vor der beeindruckenden Kulisse des gotischen Klosters soll der Walkenrider Klostermarkt zum fünften Mal wieder zahlreiche Besucher anlocken. Im letzten Jahr waren rund 15000 Besucher gekommen um Klosterprodukte aus zahlreichen deutschen und europäischen Klöster, wie zum Beispiel der Benediktinerabtei Maria-Laach oder dem Kloster Tyniec in Krakau, zu erwerben. Neben dem Klostermarkt gibt es für Besucher auch die Möglichkeit das "ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried" zu besuchen. Auf der Internet-Seite www.kloster-walkenried.de finden sich auch hierzu weitere Information.

Bei Paderborn wird auch in diesem Sommer wieder ein Klostermarkt auf dem Gelände des ehemaligen Kloster Dalheim ausgerichtet. Am 25. und 26. August präsentieren hier Anbieter aus rund 40 Abteien, Stiften und Klöstern ihre typischen Erzeugnisse. Der Markt, der von jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist wird von Handwerksvorführungen und Aktionen für Kinder begleitet. Außerdem zeigt das Museum für Klosterkultur in seiner Dauerausstellung einen Querschnitt durch 1700 Jahre klösterliches Leben. Weitere Informationen bietet die Internet-Seite www.lwl.org.

Auch der bereits traditionelle dreitägige Altöttinger Klostermarkt findet dieses Jahr wieder statt. Eröffnet wird der Klostermarkt durch Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner am 13. Juli um 14 Uhr. Bis zum 15. Juli um 18 Uhr bieten über 30 Klöster aus verschiedenen europäischen Ländern ihre Produkte an. Geplant sind zudem mehrere Konzerte und ein Pontifikalgottesdienst mit Erzbischof Joachim Kardinal Meisner in der Basilika St. Anna, mit anschließender Lichterprozession. Alle Marktzeiten, das gesamte Markprogramm sowie weitere Informationen sind auf der offiziellen Internetseite www.altoettinger-klostermarkt.de zu finden.

Zum vierten Mal lädt die Erzabtei St. Ottilien zu ihrem Klostermarkt nach Oberbayern ein. Vom 12. bis zum 14. Oktober werden auch hier Klostererzeugnisse angeboten. Alle Programmpunkte sowie weitere Informationen finden sich auf der Internetseite www.klostermarkt-ottilien.de.

.
.
.
Weitere Meldungen
[24.04.2014]
Tagebuch aus dem Südsudan
[16.04.2014]
Veranstaltungen und Übertragungen rund um Ostern
[15.04.2014]
Am 13. April 2014 wurde Sr. M. Diethilde Bövingloh zur Generaloberin der Barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth zu Essen-Bredeney ernannt. Sie folgt in diesem Amt Sr. Annemarie Bluhm.
[14.04.2014]
Am 01.03.2014 wurde P. Dr. Johannes Müller OCist vom Abtpräses der Mehrerauer Kongregation zum Prior-Administrator der Abtei Himmerod ernannt. Er folgt in dieser Aufgabe P. Cyrill Greiter O.Cist.
[14.04.2014]
Die Brüderversammlung der Brüdergemeinschaft der Canisianer hat am Wochenende 12./13. April in Münster Br. Helmut Zech für sechs Jahre zum neuen Leiter der Gemeinschaft gewählt. Er folgt Br. Ludwig Rensing nach, der dieses Amt 12 Jahre innehatte.
[11.04.2014]
TV-Tipp: Sendereihe zum Klosterleben im Bayrischen Rundfunk
[08.04.2014]
Die Deutsche Provinz der Jesuiten trauert um ihren niederländischen Mitbruder Frans Van der Lugt
[08.04.2014]
Im Rahmen des ordentlichen Provinzkapitels der Deutschen Provinz der Pauliner ist P. Peter Dus OSPPE aus Todtmoos am 07.04.2014 zum neuen Provinzial der Gemeinschaft gewählt worden. Er folgt im Amt auf P. Mirko Legawiec OSPPE.
[04.04.2014]
Heribert Böller bleibt bei der Deutschen Ordensobernkonferenz
[04.04.2014]
DOK-Vorsitzender Abt Hermann-Josef Kugler O.Praem. gratuliert P. Stefan Oster SDB zur Ernennung zum Bischof von Passau
[03.04.2014]
Kar- und Ostertage im Kloster
[03.04.2014]
Tag der offenen Klöster am 10. Mai 2014: Bereits über 300 Klöster wollen teilnehmen
[26.03.2014]
Don Bosco Schwestern gestalten ihre Zukunft
[22.03.2014]
Deutsche Missionarin Sr. Maria Electis SND feiert in Brasilien 110. Geburtstag
[14.03.2014]
DOK - Vorstand gratuliert Kardinal Marx und P. Langendörfer SJ zur Wahl
.
.
.
  Seite druckenDruckversion zum Seitenanfangzum Seitenanfang
kleine Schrift mittlere Schrift große Schrift
.
.
© 2002-2014 Deutsche Ordensobernkonferenz. Alle Rechte vorbehalten. Realisierung: uhcm