Kolumne

  • 30.08.2015   |  von Sr. Katharina Kluitmann

    Standing Ovations

    Bei der Mitgliederversammlung der DOK gibt es an einem Abend ein Kulturprogramm: 2015 ein Abend in der „Wasserburg“ der Pallottiner, wo innovative Jugendarbeit aus christlichem Geist gelebt wird. Team und Jugendliche boten das Programm „Jugend meets DOK“:

    Eine Gruppe trommelte auf Regentonnen und Stimmung war da. Spürbar bekommen hier Menschen in der Jugend mit ihren Verunsicherungen Selbstvertrauen und Gemeinschaftsgeist. Eine Modenschau mit recycelten Materialien zeigte Nachhaltigkeit. Und dann eine Revue aus einem vor anderthalb Jahren aufgeführten Musical über Vincenz Pallotti. Spontan waren die Jugendlichen noch einmal gekommen und sangen, musikalisch hochwertig, mit Enthusiasmus und Innigkeit. Der Darsteller des Vincenz Pallotti sprach einen Text, der zum Glauben aufforderte. Was seine Klassenkameraden sagen würden, wenn sie ihn so erlebten, so offensichtlich überzeugt von dieser hochspirituellen Botschaft?

    Als der Applaus aufbrauste, wäre ich am liebsten aufgestanden, wusste aber nicht, ob ich die oft älteren Mitschwestern und Mitbrüder würde mitziehen können. Zwei Sekunden später stand die gesamte Versammlung auf wie EIN Mann. 200 Äbte, Generaloberinnen, Provinzobere, Priorinnen und wie sie sonst heißen, motiviert von einer Geste von Kardinal Aviz, die die Stimmung traf. Lang anhaltend erwiesen die offiziellen Vertreterinnen und Vertreter des Ordenslebens in Deutschland den Jugendlichen ihre Hochachtung. „So muss Ordensleben sein!“, schoss es mir durch den Kopf. Das ist unsere ureigene Berufung: Die unterstützen, die einander Selbstvertrauen und Gemeinschaftsgeist vermitteln; vor und hinter denen stehen, die gewagte Wege gehen; Räume bieten, wo Glaube verheutigt werden kann. Es wächst so viel in der Kirche, was Respekt und Schutz verdient. Wir Orden sind eine Lobby. Wir können es uns leisten, Neues zu unterstützen, auch wenn mal etwas schief geht. Menschen warten darauf – manchmal gar die hierarchisch verfasste Kirche. Stehen wir auf! Standing Ovations für die mutigen Frommen von heute – weil wir nicht von gestern sind!

  • Kolumnen der Vorwochen
  • AUG
    23
    von Sr. Maria Georg Loos CPS

    Es gibt Gott, es gibt ihn nicht... - Wie kann er so etwas zulassen

    Eine kleine Geschichte sagt es oft sehr deutlich... Mehr

  • AUG
    16
    von Sr. M. Simone Weber ADJC

    Maria von Nazareth und die Frau am Jakobsbrunnen

    Überall kann er mir begegnen, nicht nur im Gebet... Mehr

  • AUG
    09
    von Sr. M. Dominika Kinder

    Die Last der falschen Götter

    Geistliches Leben bedeutet, Gott in allen Lebensbezügen unseres Alltags in den Mittelpunkt zu stellen... Mehr

  • AUG
    02
    von Sr. Maria Hohenadl MMS

    Befiehl dem Herrn deinen Weg - Psalm 37, 5

    Er bestimmt die Richtung, in die ich in meinem Alltag die Segel setze, ein Wort, in dem ich Gelassenheit finde... Mehr

  • JUL
    26
    von Sr. M. Diethilde Bövingloh

    Barmherzigkeit ? - Barmherzigkeit !

    War das nicht wieder einmal so ein antiquierter Begriff aus früheren Zeiten, der heute nicht mehr verstanden wird? Mehr

  • JUL
    19
    von Sr. M. Scholastika Jurt

    Diese unerträgliche Hitze!

    Einwilligen, dass mein Leben anders sein darf, als ich es mir wünsche... Mehr

  • JUL
    12
    von P. Dr. Cornelius Bohl OFM

    In zerbrechlichen Gefäßen – den Schatz entdecken!

    Das „Jahr der Orden“ könnte eine Chance sein, bewusst und dankbar auch das Gute und Gelingende, das Schöne und Erfüllende an unserer Berufung und unserer Lebensform wahrzunehmen... Mehr

  • JUL
    05
    von Sr. M. Simone Weber ADJC

    Sie wird 100 Jahre alt.

    Ihr Vermächtnis: Nie wieder Intoleranz gegen Menschen anderer Rassen oder Religionen... Mehr

  • JUN
    28
    von Sr. Klara-Maria Breher SDS

    Wohin ich Dich sende, dorthin sollst Du gehen

    Was bleibt, ist das Vertrauen in die Treue Gottes, die über den Tod hinausgeht... Mehr