Kolumne

  • 05.07.2015   |  von Sr. M. Simone Weber ADJC

    Sie wird 100 Jahre alt.

    Ihr Vermächtnis: Nie wieder Intoleranz gegen Menschen anderer Rassen oder Religionen...

    Von diesen 100 Jahren lebte sie 27 Jahre auf dieser Welt, bevor die Nazis sie umbrachten in den Gaskammern in Auschwitz: Sr. M. Aloysia Löwenfels ADJC.

    Sie wurde als Luise  Löwenfels am 5. Juli 1915 in Trabelsdorf, Bayern, in eine wohlhabende jüdische Familie hineingeboren. Nach Besuch der ‚Höheren Mädchenschule’ in Ingolstadt und dem Kindergärtnerinnenseminar in Nördlingen, arbeitete sie an einigen Stellen in Deutschland, das zu dieser Zeit schon gefährlich war für unsere jüdischen Mitbürger.

    Luise flüchtete im April 1936 in die Niederlande,  nach Geleen, trat dort 1937 in die Kongregation der Armen Dienstmägde Jesu Christi ein und empfing den Namen Schwester Maria Aloysia.

    Nach der mutigen Veröffentlichung des Hirtenbriefes der niederländischen Bischöfe gegen die Nazis wurde sie – wie auch Edith Stein und viel andere - morgens früh im Kloster abgeholt, über Zwischenaufenthalte nach Auschwitz gebracht und dort am 9. August 1942 umgebracht.

    Ihr Vermächtnis: Nie wieder Intoleranz gegen Menschen anderer Rassen oder Religionen. Offenheit und Freiheit allen Menschen. Rufen wir sie an um ihre Fürsprache bei Gott, dem Schöpfer aller, die er liebt, und all dessen, was ist, wie es so schön im Buch der Weisheit heißt: Gott, Du liebst alles, was ist, sonst hättest Du es nicht geschaffen, … Du Liebhaber des Lebens! (Wh 11, 24+26)

    Sr. M. Simone Weber ADJC

    Aloysia Löwenfels

    Geborgen

    in des Vaters Arm[1]

    Todeserfahrung

    Verlust zärtlicher Umarmung

    Suche

    nach Geborgenheit

    im Schoß der Mutter Kirche

    Hartes Erwachen

    Kein Schutzmantel

    birgt

    vor innerer Angst

    Allein

    beheimatet sein

    im Du

    DES LEBENDIGEN

    DES EINZIGEN

    DES EWIGEN

    birgt

    in innerer und äußerer

    Lebensbedrohung

    DAS LEBEN

    offenbart sich

    schenkt Erkennen

    dessen

    DER DA IST

    der war im Anfang

    wirkt im Jetzt

    trägt und birgt

    im Schutzmantel ewiger Liebe

    5.7.2015 – heute wird Sr. Maria Aloysia Löwenfels 100 Jahre alt


    [1] Als ‚Nesthäkchen‘ war sie der Liebling des Vaters. Er starb, als sie 8 war.

  • Kolumnen der Vorwochen
  • JUN
    21
    von Sr. Helene Barchetti FSP

    Wenn jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung

    Das Bild von der Schöpfung ist heute aktueller denn je... Mehr

  • JUN
    14
    von Sr. M. Hiltrud Vacker

    Komm wieder zur Ruhe, mein Herz! Denn der Herr hat Dir Gutes getan.

    Mein Herz darf zur Ruhe kommen und damit meine ganze Person. Ja, das ist es, was ich mir wünsche, Ruhe zu finden in dir mein Gott! Mehr

  • MAY
    31
    von Sr. Gabriele Hölzer SSpS

    Grenzgängerinnen zwischen „Welten“

    Nicht nur wir, alle Getauften sind persönlich berufen, sich dem Wirken des Geistes zu öffnen... Mehr

  • MAY
    24
    von Sr. Emmanuela Kohlhaas

    Bewegtes Wasser

    Der Heilige Geist als bewegtes und bewegendes Wasser... Mehr

  • MAY
    17
    von Sr. Hildegard Schreier MC

    Die sind doch weltfremd!

    „Ihr seid so normal“, bekam ich dann oft zu hören... Mehr

  • MAY
    10
    von Sr. Maria Georg Loos cps

    Maria - Schule des Gebetes

    Sie war die Mutter Gottes - ja - aber... Mehr

  • MAY
    03
    von Sr. M. Dominika Kinder

    Ich stehe vor der Tür und klopfe an

    Wir sollen ihn einlassen in unser Dasein, Sosein, unser Mitsein und Hiersein und ihn nicht vor der Tür stehen lassen, wie einst die Leute von Bethlehem... Mehr

  • APR
    26
    von Br. Marinus Parzinger OFMCap

    Gott nicht aus dem Auge verlieren

    Durchbrechen wir die Mauer des Sichtbaren, um immer und überall Christus vor Augen zu haben... Mehr

  • APR
    12
    von Sr. Mirjam Hinderberger

    „Was Bedürfnis der Zeit, ist der Wille Gottes.“

    Ich darf glauben: Schon bevor ich im Mutterleib entstand, kannte Gott meinen Namen und meinen sehr persönlichen Weg und Seine große Liebe umfängt mich seit eben diesem Moment... Mehr