26.06.2018

„Gott im Abseits - Gott im Knast“ mit Br. Gabriel Zörnig ofm

  • © Gott im Abseits

Br. Gabriel Zörnig ofm arbeitet als Seelsorger in drei Gefängnissen in Mecklenburg-Vorpommern, unter anderem im Jugendgefängnis Neustrelitz. Anfang des Jahres erhielt der Franziskanerbruder für sein Engagement in den Vollzugsanstalten den Simmering-Sozialpreis des Landes Meckenburg-Vorpommern. Die Solinger Journalistin Merih Ugur, die der Kirche und der Religion eher misstrauisch gegenübersteht, hat den Franziskanerbruder begleitet: So lernte sie den Alltag von Jugendlichen im Gefängnis kennen und versuchte zu verstehen, warum sich ein katholischer Ordensmann hier engagiert. Im Blog Gott im Abseits berichtet sie bis September in 12 Beiträgen über ihre Erfahrungen und Eindrücke.

"Gott im Abseits" ist ein Projekt der Deutschen Bischofskonferenz, in dem junge, kirchenferne Journalisten auf Menschen treffen, die ihre Berufung zum Lebensinhalt machen und das persönliche Leben nach ihrem Glauben ausrichten. Im Zentrum steht das Engagement für Menschen im gesellschaftlichen Abseits. Im vergangenen Jahr startete des Nachfolgeprojekt von "Valerie und der Priester" mit der Missionsärztliche Schwester Karin Knötig und ihrem Einsatz in einer Frankfurter Straßenambulanz. Ein weiteres Projekt widmete sich der franziskanisch geprägten Arbeit mit Drogenabhängigen in der Fazenda da Esperança in Bickenried.