24.11.2018

Frankfurter „Franziskustreff“ feiert 25jähriges Jubiläum

Seit 1993 findet im Frankfurter Kapuzinerkloster jeden Morgen ein Frühstück für Obdachlose statt

Der sogenannte „Franziskustreff“ in Frankfurt am Main bietet Armen und Obdachlosen jeden Morgen ein Frühstück im Kapuzinerkloster Liebfrauen an. Vor  25 Jahren wurde er vom Kapuziner Br. Wendelin Gerigk (+ 2010) gegründet.  Bis zum heutigen Tag wird er täglich von bis zu 160 Gästen genutzt - was nicht zuletzt durch Unterstützung vieler Frankfurterinnen und Frankfurter ermöglicht werden kann; neben dem Frühstück werden etwa auch Sozialberatungen angeboten.

Am Samstag, den 24. November 2018, findet im Frankfurter Dom ein Dankgottesdienst mit Empfang und anschließender Jubiläumsfeier mit Festvortrag im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt. Der Tag wird unter dem Motto „JedeR ist einE KönigIN“ begangen; eingeladen haben dazu Br. Paulus, Vorstand der Stiftung, und Kardinal Chavez aus San Salvador.

Teil des Empfangs wird auch die Ausstellung „Blick über den Tellerrand“ sein, bei der Fotos aus dem Leben obdachloser Menschen gezeigt werden.

Mehr Informationen über den Franziskustreff, unter anderem eine „Zeitreise“ durch die letzten 25 Jahre, kann man hier auf franziskustreff.de  nachlesen.