22.12.2018

TV-/Mediathek-Tipp

„Klöster Europas – Zeugen des Unsichtbaren“

Unter diesem Titel strahlt arte derzeit eine Serie aus, in der verschiedenste Klöster in ganz Europa unter verschiedenen Perspektiven vorgestellt werden – als Stätten der Andacht, als Ziele von Wallfahrten oder als Orte der Abgeschiedenheit. Die Serie steht unter der Leitfrage, als was Klöster heute gelten – nur noch als Touristenattraktionen oder auch als religiöse Zentren? Der Blick wird an dieser Stelle also über Klöster in Deutschland hinaus nach ganz Europa geweitet. Dennoch sei an dieser Stelle auf zwei Klöster Deutschlands besonders hingewiesen:

In der Folge „An Ufern und Küsten“ wird neben anderen auch die Benediktinerinnen-Abtei Frauenwörth auf der Fraueninsel im Chiemsee vorgestellt. Sie wurde bereits 782 von Bayernherzog Tassilo III. gegründet und gilt als das älteste durchgängig bewohnte Kloster Deutschlands. Die nächste Wiederholung der Folge können Sie am 2. Weihnachtsfeiertag um 08:35 Uhr auf arte sehen.

Die Folge „Einzigartig“ zeigt unter anderem Ausschnitte aus der Bayrischen Benediktinerabtei in Ettal, unter besonderer Vorstellung von Br. Vitalis. Zur Klosteranlage gehören ein Gymnasium samt Internat,  eine Brauerei, eine Schnapsbrennerei und ein Hotel. Das nächste Mal wird diese Folge am 2. Weihnachtsfeiertag um 10:00 Uhr auf arte ausgestrahlt.

Die insgesamt fünf Folgen finden sich zudem bis Anfang Januar hier in der Mediathek von arte.