11.07.2019

"Entschieden für Menschen" - Jubiläumsjahr der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf

  • Br. Peter Berg und Bischof Stephan Ackermann trugen beide Gewänder mit dem Logo des Jubiläumsjahres

  • Br. Peter Berg und Dr. Albert-Peter Rethmann begrüßten die Gäste zum Fest der Begegnung

  • Der Graffiti-Künstler Daniel Lisson gestaltete live über mehrere Stunden hinweg ein neues großformatiges Porträtbild des Ordensgründers; hier zu sehen mit Br. Peter Berg und Br. Alfons Maria Michels

In diesem Jahr feiern die Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf den 200. Geburtstag ihres Ordensgründers, des seligen Bruders Peter Friedhofen. Mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen wird an Peter Friedhofen erinnert und sein Auftrag vergegenwärtigt. Das Jubiläumsjahr wurde am 25. Februar 2019 eröffnet.

„Entschieden für Menschen“ – unter diesem Motto steht das gesamte Jubiläumsjahr. „Die Entschiedenheit für Menschen begleitet uns seit den Anfängen. Sie soll uns auch weiterhin bei unserer täglichen Arbeit stärken“, sagte Bruder Peter Berg, Generaloberer der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf, über das Jubiläumsmotto. „Wir können etwas dafür tun, dass für alle Menschen der Himmel in ihr Leben strahlt, weil wir uns mit Gott auf den Weg machen, der entschieden für Menschen ist.“

Mit einem Mitarbeiterfest am 27. Juni 2019 in Trier erreichte das Jubiläumsjahr einen Höhepunkt. Rund 1.400 Mitarbeitende waren nach Trier gekommen, um gemeinsam zu feiern und ihrer Entschiedenheit für Menschen Ausdruck zu geben. Der Tag begann mit einem feierlichen Pontifikalamt im Trierer Dom mit Bischof Stephan Ackermann. „Es ist gut, dass es Menschen wie Peter Friedhofen gibt, die alles auf eine Karte setzen und nach dem Evangelium leben, sozusagen als glühender Kern. Es braucht aber auch Menschen wie Sie, die gemeinsam als Dienstgemeinschaft an diesem Auftrag mitarbeiten und ihn weitertragen“, sagte dieser in seiner Predigt.

Im Anschluss begrüßten BBT-Geschäftsführer Dr. Albert-Peter Rethmann und Bruder Peter Berg die Mitarbeitenden zum Fest der Begegnung. „Alle unsere Mitarbeitenden tragen etwas von Peter Friedhofen in sich. Es geht heute nicht um einen längst Verstorbenen, wir feiern an diesem Tag, dass das lebendig ist, was Peter Friedhofen begonnen hat. Sein Werk und seine Entschiedenheit für Menschen werden durch unsere Mitarbeitenden in ihrem täglichen Dienst weitergeführt“, so Dr. Rethmann.

Am 25. Februar 1819 wurde Peter Friedhofen in Weitersburg in der Nähe von Koblenz geboren. Seine Zeit, das 19. Jahrhundert, war von sozialen Umbrüchen gezeichnet; Hunger, Not und Armut bestimmten das Leben der Menschen. Peter Friedhofen wollte diese Situation verändern. Mit 30 Jahren gründete er eine Brüdergemeinschaft, um armen, kranken und benachteiligten Menschen beizustehen. Er leitete andere junge Männer als Barmherzige Brüder für den Einsatz im Dienst am Nächsten an, um – so die Mitteilung der Barmherzigen Brüder - so die frohe Botschaft der Liebe Gottes zu den Menschen erfahrbar werden zu lassen. Über 12.000 Mitarbeitende arbeiten heute in den über 80 Einrichtungen der BBT-Gruppe, einer der großen christlichen Träger von Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen in Deutschland.

(Quelle: BBT-Gruppe/Alle Fotos: BBT-Gruppe/Harald Oppitz)

Die barmherzigen Brüder von Maria-Hilf feierten gemeinsam mit den Mitarbeitenden ihren Ordensgründer Peter Friedhofen