06.03.2020

Europäisches Ordenstreffen vom 9. bis 14. März 2020 in Deutschland

Union der Europäischen Konferenzen der Höheren Ordensoberinnen und -oberen tagt im Kloster Roggenburg - "Gemeinsam unterwegs, um uns den Herausforderungen des Ordenslebens in Europa zu stellen"

Die 19. Generalversammlung der Union der Europäischen Konferenzen der Höheren Ordensoberen/innen (UCESM) findet vom 9. bis 14. März 2020 in Deutschland statt. Tagungsort ist das südöstlich von Ulm gelegene Prämonstratenserkloster Roggenburg. Zu der Zusammenkunft werden über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet, darunter 45 Präsidenten und Vizepräsidenten nationaler Konferenzen, Generalsekretäre, Delegierte aus 25. Ländern Europas.

Die Tagung steht unter dem Motto "Gemeinsam unterwegs, um uns den Herausforderungen des Ordenslebens in Europa zu stellen". Dazu stellt die Vorsitzende der einladenden Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK), Schwester Dr. Katharina Kluitmann OSF fest: „Wir Ordensleute in Europa stehen überall vor großen Herausforderungen, wenn auch in den verschiedenen Kulturen und Wirklichkeiten in unterschiedlicher Ausprägungen. Doch manche Herausforderungen sind auch ähnlich oder gleich - oder zeitversetzt. Wo und wie können wir uns vernetzen, einander bereichern und ermutigen? Es freut mich, dass wir als DOK dafür einen Lern- und Begegnungsraum anbieten können.“

 
 

Erste Eindrücke des Ordenstreffens. Fotos: Ursel Haaf

Das internationale Ordenstreffen wird am 9. März durch den Präsidenten der UCESM, den Piaristenpater Zsolt Labancz eröffnet. Die aktuelle Situation der Ordenslandschaft und der Kirche in Deutschland wird DOK-Vorsitzende Sr. Katharina vorstellen.

Der 10. bis 12. März sind der thematischen Arbeit gewidmet. Der Präfekt der vatikanischen Religiosenkongregation, Kardinal João Braz de Aviz nimmt an der Tagung teil. Er wird am 10. März einen Vortrag halten und zum Austausch mit den Europäischen Ordensoberen zur Verfügung stehen. Weitere Referenten der Generalversammlung sind unter anderem der Kapuziner und Mailänder Weihbischof Paolo Martinelli OFMCap un die Ordensfrau und Historikerin Sr. Nicole Grochowina aus der evangelischen Communität Christusbruderschaft Selbitz. Alle drei werden aus ihrer jeweiligen Sicht das Tagungsthema auslegen. Danach wird die Versammlung die Gaben und Kenntnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch eine prozessorientierte Methode miteinander ins Gespräch bringen, um so die Vernetzung auch in Einzelfragen zu fördern.      

Im Rahmen der Veranstaltung stehen auch die Wahlen zum Vorstand der UCESM an. Am 12. März ist ein Gottesdienst in Augsburg mit dem designierten Bischof von Augsburg, Dr. Bertram Meier, geplant. Gast der Tagung ist auch der apostolische Nuntius in Deutschland Nikola Eterovic.

Die UCESM vertritt 38 nationale Konferenzen der Höheren Oberinnen und Oberen von Ordensgemeinschaften aus 28 europäischen Ländern und damit ca. 195.000 Ordensmänner und Ordensfrauen in ganz Europa. Tagungssprachen der Generalversammlung sind Deutsch, Englisch, Italienisch und Russisch.

Das Kloster Roggenburg - Tagungsort der 19. UCESM-Generalversammlung - wurde im Jahre 1126 als Prämonstratenser-Kloster gegründet diese errichteten die bis heute bestehende Barockanlage und prägten den Ort bis zur Säkularisation. Nach 180 Jahren besiedelte ab 1982 ein neuer Konvent die historische Klosteranlage. Unter anderem durch die Seelsorge in den Pfarreien und das Bildungszentrum für Familie, Umwelt und Kultur wurde Roggenburg erneut ein bedeutender Ort für die ganze Region.

Weitere Informationen: http://www.ucesm.net.