games hentaiJOI foot fantasydtsmusic
22.06.2020

Mediathek-Tipp: NDR-„Klosterküche“ besucht Barmherzige Schwestern in Hildesheim

In der niedersächsischen Domstadt Hildesheim ist die 35. Folge der NDR-Reihe Klosterküche zu Gast. Gekocht allerdings wird peruanisch - was etwas mit der Arbeit der Barmherzigen Schwestern dort zu tun hat.

Warum auch Nächstenliebe manchmal durch den Magen geht - das fragt Pastorin Annette Behnken in der 35. Folge der NDR-Reihe „Klosterküche“. Behnke besucht dazu die Vinzenzpforte hinter dem Hildesheimer Dom. Der Frauenorden der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, seit 150 Jahren in der Domstadt aktiv, betreibt dort eine Suppenküche. Etwa 30 bis 50 Leute kämen jeden Tag hierher, berichtet Jeanne Golla, die das Projekt seit 2015 leitet. Sie war mehrere Jahre selbst Ordensschwester: „Wohnungs- oder Obdachlose, psychisch Kranke, Menschen mit Alkohol- oder Drogenproblemen, Einsame und immer mehr ältere Menschen, deren schmale Rente zum Leben nicht reicht, kommen hierher“, erzählt sie. Die Barmherzigen Schwestern betreiben in Hildesheim nicht nur die Vinzenzpforte, sondern auch ein Pflegeheim, ein Hospiz, ambulante Hilfsdienste und ein Frauenhaus. Und sie betreuen ein Hilfsprojekt in Peru. Das wiederum schlägt den Bogen zu dem Gast, den Behnke in dieser Ausgabe der „Klosterküche“ zum Kochen begrüßt: Martin Schwank hat lange in Südamerika gelebt und ist der Verbindungsmann der Schwestern nach Peru. Als einziger Mann arbeitet er im Frauenkloster und ist ein Fan der peruanischen Küche.

Nachzusehen in der Mediathek des NDR: „Klosterküche. Die Barmherzigen Schwestern von Hildesheim“, Reportage von Annette Behnken vom 21.06.2020

[Mit Material von KNA]