06.10.2020

Provinzleitungswahl der Sießener Franziskanerinnen

Sr. Marie-Sophie Schindeldecker ist neue Provinzoberin

  • Provinzleitungswahl der Sießener Franziskanerinnen

    Provinzoberin Sr. Marie-Sophie Schindeldecker OSF. Foto: Kloster Sießen

Provinzoberin Sr. Marie-Sophie Schindeldecker OSF wird für die nächsten sechs Jahre an der Spitze der deutschen Sießener Franziskanerinnen stehen. Vom 1. bis 4. Oktober 2020 tagte das Provinzwahlkapitel der Ordensgemeinschaft im Kloster Sießen. Bei der Wahl am 4. Oktober wurde die 47-jährige in das Amt der Provinzoberin gewählt.

Im Rahmen eines mehrjährigen Strukturprozesses war der deutsche Teil der Kongregation mit den Schwestern in Deutschland, Schweden und Italien Anfang des Jahres 2020 zur Deutschen Provinz geworden, die nunmehr gleichberechtigt mit der brasilianischen und der südafrikanischen Provinz unter dem Dach der Generalleitung steht. Mitte August 2020 wurde bereits die neue Generalleitung gewählt. Sr. Marie-Sophie war bereits vor der jetzigen Wahl in Leitungsaufgaben für die Gemeinschaft tätig. Von Beruf ist sie Sozialpädagogin und Systemische Beraterin / Therapeutin.