09.10.2020

Film-Tipp: Wegen Corona als Novize im falschen Kloster

  • Film-Tipp: Wegen Corona als Novize im falschen Kloster

Warum träumt ein junger Mensch heute von einem Leben im Kloster? Die vierte Folge der Reportagereihe "#Neustart  Aufbruch ins Ungewisse" porträtiert den siebenundzwanzigjährigen Max, der Benediktiner werden möchte. Doch seine Entscheidung wird auf eine harte Probe gestellt. Was als Reportage über einen Neustart als Mönch begann, ist ein Film darüber geworden, wie die Corona-Pandemie Lebensträume durcheinanderbringen kann.

Eigentlich möchte Max zurück nach Israel. Dort hat er studiert, dort hat er die Benediktinerabtei Dormitio auf dem Berg Zion kennengelernt. Für ihn passt einfach alles – Max möchte eintreten. Doch im März verhängt Israel Einreisebeschränkungen und er "strandet" in der Erzabtei St. Ottilien in Oberbayern. Noch hofft er, dass er im Sommer ausreisen kann. Aber in Israel spitzt sich die Lage zu. Wie geht es weiter? Muss er seinen Traum aufgeben?

Die Serie #NEUSTART von BR Kontrovers und BR24 begleitet in fünf Folgen Menschen in der außergewöhnlichen Situation eines Neuanfangs. Sei es bei der Verwirklichung ihres Lebenstraums und dem entscheidenden Call mit den Investoren. Oder in Momenten des Zweifelns im Kloster oder im Handballtraining.

"Neustart: Im falschen Kloster", hier zu sehen auf dem YouTube-Kanal von BR24.

[Mit Material vom BR24]