• Kolumnen der Vorwochen
  • JUL
    05
    von P. Innocent Izunwanne

    Was bleibt?

    Es ist nicht alles schlecht, was in dieser Krise passiert ist. Ich denke da an die Hilfsbereitschaft, die sich in vielen Teilen der Bevölkerung verstärkt hat. Mehr

  • JUN
    28
    von P. Gregor Lenzen CP

    Freunde Gottes

    Sich zu dieser Liebe zu bekennen, sich auf diese Liebe einlassen, ist nicht ohne Risiko. Es führt zu einer tiefen Schicksalsgemeinschaft mit Jesus Christus. Mehr

  • JUN
    21
    von Sr. M. Beate Brandt CBMV

    Willst du mit mir gehen?

    Bei dem Satz "Willst du mit mir gehen" gilt es, auf die Betonung eines jeden Wortes zu achten. Mehr

  • JUN
    14
    von Sr. Rosecarmel Umah DMMM

    Die Covid-19-Pandemie und das Ordensleben in Deutschland

    In dieser Situation sollten wir uns mehr mit der Frage nach dem Wofür beschäftigen. Das heißt, auf welche Weise könnte die gegebene Situation fruchtbar werden? Mehr

  • JUN
    07
    von Abt Hermann-Josef Kugler O.Praem.

    Brot für alle

    „Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu kommt wird nie mehr hungern.“ Jesus ist das Brot für alle, die hungern und sich nach Leben sehnen. Mehr

  • MAY
    31
    von Abt Michael Reepen OSB

    Eine eschatologische Zeit?

    Wichtig in diesen Tagen ist es durchzuhalten, durchzugehen, auch das Leiden anzunehmen … aber mich auch anzufüllen mit Sehnsucht für die Zeit danach. Mehr

  • MAY
    24
    von P. Reinhard Gesing SDB

    Eine helfende Kraft

    Zu allen Zeiten haben gläubige Menschen ein großes Vertrauen in Maria, die Mutter Jesu, gehabt. Instinktiv spüren sie wohl, dass das fürbittende Wort Mariens bei Gott eine besondere Wirkkraft hat. Mehr

  • MAY
    17
    von Sr. Maria Thoma Dikow SMMP

    Es trifft mal wieder die Armen

    Ungezählte Menschen in den Ländern des globalen Südens leben schon ohne Corona am Rand des Existenzminimums oder in absoluter Armut. Doch jetzt sind sie mit der weitgehenden Schließung des öffentlichen Lebens plötzlich ohne Einkommen. Mehr

  • MAY
    10
    von Sr. Maria Maul FMA

    „Verliere nie den Mut, egal, was kommen mag“

    Zur aktuellen Zeit der Coronakrise denke ich immer wieder an Maria Mazzarello. Als 1860 in Mornese der Typhus ausgebrochen war, bat sie ihr geistlicher Begleiter Don Domenico Pestarino, die erkrankten Familienangehörigen zu pflegen. Mehr

  • MAY
    03
    von P. Heinz Lau SCJ

    Tiefer sehen

    Ich erinnere mich an den letzten Brief von Bischof Klaus Hemmerle in Aachen, den er zu Ostern als "Abschiedsbrief" geschrieben hat. Sein Abschiedsbrief ist mir ein Lieblingstext geworden. Mehr