18.03.2018

Beglückendes Teilen

von Sr. Katharina Hemmers OP

Nun haben wir sie also doch bekommen, die sogenannte große Koalition, die sich - was Größe und Beständigkeit angeht – selbst in Frage stellt, aber dennoch von der Überzeugung lebt, zurzeit die bestmögliche Option zu sein. Bei den Koalitionsverhandlungen schien es weniger um die Inhalte der Politik selbst zu gehen, als um die Möglichkeit diese auch durchzusetzen, was offenbar eng mit der Besetzung der Ministerien verknüpft ist. Das Finanzministerium ist dabei ein wichtiges und hart umkämpftes Schlüsselressort. Wieviel bildet sich da von der Gesellschaft ab, die wir bilden?

Die reichsten Männer, Besitzer unglaublicher, milliardenschwerer Finanzbeträge, erscheinen in den Nachrichten und kontrastieren den Verteilungskampf um Lebensmittel, den es bei der Tafel in Essen zu geben scheint.

Wie gut, dass es die jährliche Fastenzeit gibt, die mich, die uns wieder aus der übertriebenen Fokussierung auf das Haben als Garant für Sicherheit und Glück herausreißen will. Eine Zeit, die das Teilen wieder bewusst in den Blick nimmt. Teilen ist ja nicht nur das Zeichen christlicher Gemeinschaft, die sich um das Brot brechen und teilen konstituiert, es ist auch eine zutiefst beglückende Erfahrung. Von Kindern können wir lernen, dass gelungenes Teilen, Communio, Gleichwertigkeit voraussetzt, damit es nicht zum Almosen-geben verkommt. Teilen setzt ebenso die Bereitschaft zu geben, wie zu empfangen voraus. Empfangen kann ich besser, wenn mich die geschenkte Gabe nicht klein macht. In Zeiten, in denen sogar Umarmungen und Streicheleinheiten käuflich sind, in denen wir dem Anderen nach Begleichung der Rechnung nichts schuldig bleiben müssen, sind wir vielleicht abgestumpft gegenüber dem was wir einander immer schulden – die Liebe (Röm.13,8 ).

Die Liebe ändert den Blick, wendet ihn dem Mitmenschen zu und achtet auf dessen Wohlergehen. Vielleicht wäre dann ja das Ministerium für Arbeit und Soziales das von allen Parteien begehrte Schlüsselressort. Zumindest möchte ich die Hoffnung darauf aufrecht halten.