12.05.2019

Was ist eigentlich das Christentum?

von P. Heinz Lau SCJ

Trotz anwachsender Säkularisierung leben wir in einem religiösen Pluralismus: Offenbarungsreligionen und Naturreligionen, Stammesreligionen und Erweckungsreligionen, Religionen mehr meditativer Art wie Religionen politischer Färbung, Religionen der Begeisterung, der Ekstase wie der Aufklärung, kultische geprägte Religionen wie sozial ausgerichtete, Religionen der Mystik wie der Befreiung.

Ich schätze Eugen Biser, hochgeschätzt, Priester und Dozent, der vor einigen Jahren in München starb. Er hat mir sehr geholfen, das Wesen des Christentums besser zu verstehen, zur Klärung wie zur Abgrenzung. Ich selbst habe seine Klärungen um viele weitere ergänzt.

Das Christentum ist…

…keine moralische Religion, sondern eine therapeutische Religion.

…keine asketische Religion, sondern eine mystische Religion.

…primär keine Schriftreligion, sondern eine geistgewirkte Religion.

…keine priesterliche Religion, sondern eine prophetische Religion.

…keine belehrende Religion, sondern eine Religion von Erfahrungen.

…primär keine liturgische Religion, sondern eine Religion der Gottesbegegnung.

…keine menschengemachte Religion, sondern eine göttliche Religion.

…keine intellektuelle, rationale Religion, sondern eine existentielle Religion.

…keine ängstigende Religion, sondern eine vertrauenerweckende Religion.

…keine klerikale Religion, sondern die Religion des Volkes Gottes.

…keine enge, nationale Religion, sondern eine weltoffene Religion.

…keine sesshafte Religion, sondern eine nomadische, pilgernde Religion.

…keine institutionelle Religion, sondern eine visionäre Religion.

…keine legalistische Religion, sondern eine pfingstliche Religion.

…keine veräußerlichte Religion, sondern eine verinnerlichte Religion.

…keine richterliche Religion, sondern eine erbarmende Religion.

…keine ausgrenzende Religion, sondern eine weitherzige Religion.

…keine leidenschaftslose Religion, sondern eine feurige Religion.

…keine esoterische Religion, sondern eine alltagstaugliche Religion.

…keine Geheim-Religion, sondern eine zur Welt offene Religion.

Auf dem Markt der religiösen Weltanschauungen, der spirituellen Gruppen, der Kulte und der Sekten ist mir diese Gegenüberstellung hilfreich gewesen – zur Klärung.