07.10.2019

Erntedank - Zeit zum Umdenken

von Sr. Marina Schmidt OSF

Erntedank.

Zeit zum Danken, Zeit zum Denken.

An einer Autobahnraststätte fallen mir die Zigarettenkippen  am Bordstein ins Auge. Gedankenlos weggeworfen. Nichts Neues, aber dieses Mal nehme ich den Dreck bewusst wahr. Vielleicht, weil gerade im Radio zu hören war, dass eine einzige Kippe bis zu 40 Liter Wasser verseucht.

Höchste Zeit zum Umdenken, denke ich.

Zum Umdenken und Weiterdenken und zu konsequentem Entscheiden und Handeln ruft die Bewegung „Fridays for future“ auf. Am 20. September waren auch die Erwachsenen aufgerufen, sich zu solidarisieren. Viele Ordensleute  gingen auf die Straße. Als Franziskanerin ging mir durch den Kopf: Wäre Franziskus auch mit dabei? Ich glaube, ja, mittendrin.

Die Verantwortung für die Schöpfung, für unser gemeinsames Haus treibt auch Ordenschristen um. Wir fragen uns: Was können wir für die Bewahrung der Schöpfung tun? Was müssen wir im konkreten Alltag ändern? Was können wir von anderen lernen? Wie vermitteln und leben wir in unseren Institutionen Umweltethos? Wie bringen wir unsere Stimme in den gesellschaftspolitischen Diskurs ein?

Dass Franziskus auf die Straße ginge, kann ich nur vermuten. Zumindest würde er nicht über die jungen Leute herziehen und sie verächtlich machen. Er wüsste: Wir haben ein gemeinsames Herzensanliegen. Er wüsste: Die Liebe zur Schöpfung und das Leiden an ihren Wunden kann man teilen, auch wenn man den Glauben an den Schöpfer nicht teilt oder sich politisch anders verortet.

Vor fast 800 Jahren, im Winter 1224 / 25, dichtete er den Sonnengesang, ein poetisches Loblied auf die Schöpfung und durch sie auf den Schöpfer. Die Erde nennt er darin „Schwester“ und „Mutter“.  Sie ist es, „die uns ernährt und lenkt …“.

Die Schwester, die Mutter schändet man nicht, beutet man nicht aus, zerstört man nicht. Wer Mutter Erde zerstört, zerstört sich selbst, zerstört die Wurzeln der ganzen Menschheit.

Ja, es ist höchste Zeit zum Umdenken und „Umhandeln“! Nicht nur, was Zigarettenkippen betrifft.