05.04.2020

Plötzlich war er da der Wunsch: „Bleiben Sie gesund.“

Von Sr. Michaela Bertsch

Der Wunsch „Bleiben Sie gesund“ ist nicht nur ein gut gemeinter Imperativ, sondern er drückt unsere Furcht aus, das Virus könnte uns erwischen. Wir machen uns Gedanken über das Virus, über unsere Gesundheit, über Risiken, Beatmungsgeräte, Intensivbetten etc. und versuchen unseren Alltag so normal wie eben möglich zu gestalten.

„Bleiben Sie gesund.“ Was bedeutet dieser Wunsch für mich persönlich und für meine Mitschwestern? Wir wünschen uns Gesundheit. Dieser Wunsch impliziert für uns die Bitte um Gottes Schutz und Segen für uns alle in dieser schweren Zeit.

Wir bitten um den Segen des Himmels von oben,

um den Segen unserer Erde von unten,

wir bitten um die Energie der jungen Sonne im erwachenden Frühling,

wir bitten, dass der gute Gott uns vom Kopf bis zu den Füßen,

von rechts bis links, von allen Seiten umgibt und uns auch in Zeiten der schweren Corona-Krise Leben in Fülle schenkt.

Leben in Fülle heißt für uns Zusammenstehen und in Solidarität zusammenleben und die Ärmsten der Armen nicht zu vergessen.

„Bleiben Sie gesund und von Gott gesegnet.“