Ordensgemeinschaften in Deutschland

150 Jahre Stimmen der Zeit

Die Kulturzeitschrift der Jesuiten feiert ihr Jubiläum

© Katholische Akademie in Berlin

Die Stimmen der Zeit, die monatlich erscheinende Kulturzeitschrift der Jesuiten, feiert ihr 150-jähriges Jubiläum. Die Festveranstaltung „Von Ignatius zu Papst Franziskus. Die Schöpfung bewahren und für Gerechtigkeit streiten.‟ am 27.05.2021 von 19:00 – 21:00 Uhr wird live auf Youtube übertragen. Der Zugang ist über www.katholische-akademie-berlin.de möglich.

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, hält den Festvortrag: In der Tagungsankündigung heißt es dazu „Ottmar Edenhofer ist sehr gut mit dem Exerzitienbuch des Hl. Ignatius vertraut und entfaltet im Gespräch mit Wissenschaft und Politik ignatianische Perspektiven zur Beantwortung der anstehenden Fragen (Klimawandel, Armut, Verlust der Biodiversität, Scheitern der Politik) und fragt in all dem nach dem Grund der Hoffnung, die uns in der gemeinsamen Sorge für die Schöpfung trägt.‟ Eine Podiumsdiskussion mit dem Islamwissenschaftler Prof. P. Dr. Felix Körner SJ und Prof. Dr. Barbara Schellhammer unter Moderation von Klaus Mertes SJ schließt sich an. Körner unterrichtet an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Er ist seit 2012 Mitglied der Päpstlichen Kommission für religiöse Beziehungen zu den Muslimen. Schellhammer ist Professorin für Intercultural Social Transformation an der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München. Sie ist außerdem Leiterin des Zentrums für Globale Fragen (ZGF).

Zur Zeitschrift Stimmen der Zeit


Die Jesuiten in Maria Laach begannen ab 1865 eine Schriftenreihe, die den heftig umstrittenen Syllabus Papst Pius‛ des IX. in Deutschland erklären und verteidigen sollte. Damit waren die Stimmen aus Maria Laach als Kulturzeitschrift geboren.

Ab 1872, in der Zeit des sogenannten Kulturkampfes, wurden die Jesuiten in Deutschland verboten. Die Stimmen aus Maria Laach redigierte man in der Folge in verschiedenen Ordenshäuser im Ausland; sie blieben lange das einzige apostolische Instrument des Ordens, mit dem er vom dort aus Deutschland erreichen konnte. Erst 1914 konnte die Zeitschrift nach Deutschland zurückkehren. Da Maria Laach inzwischen von den Benediktinern wiedergegründet worden war, benannte man die Zeitschrift in Stimmen der Zeit um.

„Inhaltlich war die Zeitschrift [...] lange stramm päpstlich, also katholisch-bewahrend, gegen die Moderne, gegen Liberalismus und Demokratie, gegen den modernen Staat und so weiter‟, schreibt P. Dr. Stefan Kiechle SJ, Chefredakteur der Stimmen der Zeit, in der Ordenskorrespondenz 1/2021. Während und nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil wurde sie zu einer wichtigen Stimme, die den Aufbruch des Konzils reflektierte und verbreitete. „Die Stimmen‟, so Kiechle, „sind seither ein eher liberales und reformorientiertes kirchliches Organ, das mit neuer Theologie und mit anderen breit aufgestellten Reflexionen den Weg der Kirche in dieser Zeit stützen und weiterführen will.‟ Die drei Hauptakzente seien Bildung, Gerechtigkeit und Spiritualität, wobei die Zeitschrift einen dezidiert christlich und klar katholisch fundierten Standpunkt vertrete.

Die Zeitschrift mischt sich aktiv in die politischen und sozial-gesellschaftlichen Debatten ein und verschließt sich nicht vor Themen wie Kunst und Literatur, Wissenschaft und Ethik. Laut Kiechle ist sich die Stimmen der Zeit eines wichtigen Auftrags bewusst: „[Unsere Kulturarbeit behauptet,] dass ein kultureller Dialog mit der „Welt“ möglich, sinnvoll und höchst nötig ist, sonst würde das Christentum zur Sekte werden und sterben. Gerade die Orden, die eher als manche Einrichtungen der diözesan verfassten Kirche auf der Brücke zur Welt leben, haben hier ihren wichtigen Auftrag. Die Stimmen der Zeit arbeiten daran.‟

Mit Material von Herder.de / Katholische-akademie-berlin.de / Jesuiten.org / Hfph.de / Kiechle, Stefan: Auf der Brücke zur Welt. „Stimmen der Zeit“ als Kulturzeitschrift der Jesuiten. In: Ordenskorrespondenz 1/2021. Zur Bestellung der Ordenskorrespondenz.

Zur Website der Stimmen der Zeit.

Von Ignatius zu Papst Franziskus. Live-Stream:

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Matomo

Datenschutz