30.11.2017

Weihnachten und Silvester im Kloster

Im Trubel der Vorweihnachtszeit fällt es vielen Menschen schwer, sich auf das Eigentliche, den Sinn von Weihnachten zu fokussieren und die Botschaft der Heiligen Nacht für sich zu erfassen. Viel zu häufig ist man im Sog von Adventsmärkten, Geschenkekauf und Familienfeiern gefangen und findet keine Zeit das Weihnachtsfest als Solches zu genießen und sich auf das neue Jahr vorzubereiten. Viele Ordensgemeinschaften bieten besinnliche Tage über Weihnachten oder Silvester an, Tage zum Runterfahren, zum Rückblicken und Besinnen.  Aufgrund von Anmeldefristen wird allen Interessenten empfohlen, sich bereits frühzeitig näher zu erkundigen, um ein passendes Angebot wahrnehmen zu können. Eine Auswahl verschiedener Angebote hat orden.de für Sie zusammengestellt:

Weihnachtsangebote

Bei den Dillinger Franziskanerinnen im Franziskushaus des Kloster Maria Medingen, wird Weihnachten nach dem Vorbild des Hl. Franzikus gefeiert. Gemeinsam macht man sich mit dem hl. Franziskus auf den Weg zur Krippe und hört was damals in Grecchio geschah.  

"Treffunkt: Krippe" Unter diesem Motto begehen die Missionsbenediktinerinnen in Benried den heiligen Abend und suchen gemeinsam nach dem Geheimnis der Krippe in jedem Menschen.

Bei den Pallottinern in Hofstetten laden geistliche Impulse, Gottesdienste, meditative und kreative Elemente ein an der Krippe anzukommen und sich Zeit zu nehmen. Auch gibt es Gelegenheit zum persönlichen Gespräch.

Noch auf der Suche nach einer Herberge über Weihnachten? Die Pallottiner im Haus Wasserburg laden Familien, Singles und Paare mit und ohne Kinder zu vier oder gleich sieben Tagen mit kreativen Angeboten, wunderbaren Mahlzeiten, die Gelegenheit zur Eucharistiefeier und ein Heiliger Abend mit Gebet, Musik und Christmette ein. 

Die Anna-Schwestern in Ellwangen laden ein, das Weihnachtsfest als Fest der Menschwerdung mit ihnen zu feiern. Mit Meditation, Tanz, Stundengebet und Gottesdienst, sowie der gemeinsamen Feier des Heiligen Abends können die Teilnehmer Weihnachten anders erleben und feiern.

Die Pallottiner im Forum Vinzenz Pallotti in Vallendar laden ein, Weihnachten neu zu entdecken, den Stress von Familienfeier und Kommerz rauszunehmen und die Menschwerdung Gottes in den Mittelpunkt zu stellen. Ein weiteres Angebot richtet sich speziell an Senioren. Die Teilnehmer sind eingeladen, gemeinsam die Schönheit des Stundengebets zu erfahren und zu singen. 

Silvesterangebote

Auch für die Silvesternacht gibt es einige Angebote, diese in besonderem Umfeld zu verbringen. So laden die Franziskanerinnen von Mallersdorf zur Zeit für Erholung, Besinnung, Gebet und Gemeinschaft ein.

Ballast zurücklassen und neuen Mut spüren – das ist das Motto bei den Armen Schwestern vom heiligen Franziskus. Die Schwestern bieten in ihren beiden Häusern Alverno in Mechernich und Damiano in Aachen Zeit zum Innenhalten und Besinnen.

Die Missionsbenediktinerinnen laden in ihr Haus nach Bernried ein um das Kommende unter verschiedenen Fragestellungen zu betrachten. Wie sieht meine Lebenslandschaft aus? Was lasse ich zurück und woran halte ich fest? Dieser Kurs wird in zweifacher Ausführung angeboten. 

Im Haus St. Benedikt des St. Lioba Klosters in Freiburg wird das neue Jahr in gottesdienstlicher Gemeinschaft mit den Benediktinerinnen empfangen. Um gestärkt ins neue Jahr zu starten werden verschiedene Elemente wie Zeiten der Stille, Meditation, aber auch Austausch angeboten.

Die Benediktinern in St. Ottilien ziehen am Ende des Jahres gemeinsam mit den 20-50 Jährigen Teilnehmern Bilanz. Wie lief 2017, wohin soll es im neuen Jahr gehen?

Durchgeknallt! Ist das Motto der Schwestern der Congregatio Jesu in Augsburg. Zeit für sich selbst aber auch fürs Miteinander, Rückblick und Ausblick bereiten auf das Jahr 2018 vor. Dort finden ebenfalls die  Exerzitien "Zwischen den Jahren" statt, die sich, begleitet von Bachs Weihnachtsoratorium, auf die Suche der eigenen Melodie machen. 

Das Forum Vinzenz Palotti bietet auch zum Jahreswechsel eine Auszeit speziell für Senioren an. Unter dem Motto "Jeder Tag ist ein neuer Anfang" schaut man gemeinsam auf das neue Jahr und Neuanfänge im eigenen Leben. Ein zweites Angebot steht unter dem Thema "In deinen Toren werd ich stehen" und beschäftigt sich mit Türen und Toren unseres Lebens. 

Die Benediktinerinnen in Köln laden zu einem ruhigen Silvester mit Gebet und Liturgie in ihrem Kloster ein. Frauen bis 45 können hier in den Austausch kommen.

Loslassen und Loslegen. Mit kreativen Elementen und gemeinsamen Impulsen schauen die Missionsschwestern vom heiligsten Erlöser in Unterreit auf das alte Jahr und begrüßen das neue Jahr mit frischer Kraft.