11.05.2018

Katholikentag 2018: Ordensfrauen beteiligen sich an Performance #FriedensFinderinnen

  • Performance #FriedensFinderinnen: Sr. Martha Zechmeister CJ (rechts) liest aus der Bergpredigt. Bild: DOK

  • Beim großen Finale der Performance wurde das Motto #FriedensFinderinnen von Frauen verschiedener Religionen und Konfessionen aus Puzzle-Teilen gebildet. Mit dabei: Sr. Katharina Ganz OSF (dritte von links). Bild: DOK

An der interreligiösen Performance #FriedensFinderinnen am Freitagnachmittag auf dem Domplatz in Münster haben sich auch zwei Ordensfrauen beteiligt: Prof. Sr. Dr. Martha Zechmeister CJ, Direktorin für Lateinamerikanische Theologie, San Salvador, rezitierte eine Passage aus der Bergpredigt und erläuterte anhand derer ihre persönliche Motivation für ihr Friedensengagement. Generaloberin Sr. Dr. Katharina Ganz OSF (Oberzeller Franziskanerinnen) vertrat die Deutsche Ordensobernkonferenz, die Mitveranstalter war, auf dem Podium. 

Das Treffen wurde von Frauen jüdischen, christlichen und islamischen Glaubens gestaltet. In einem emotionalen Impuls rief Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Humboldt-Viadrina Gevernance Plattform Berlin die Frauen und Männer auf dem gut gefüllten Domplatz dazu auf, sich für Frieden und gegen das Böse einzusetzen. Junge Frauen stellten verschiedene interreligiöse Initiativen vor. Neben dem biblischen Bergpredigt-Text las eine Imamin aus dem Koran und eine Rabbinerin aus der Thora. Musikalisch wurde das Treffen unter anderem von der jüdischen Kantorin und Sängerin Avitall Gerstetter aus Berlin gestaltet.