25.03.2019

Solidaris-Tagung: Orden als Impulsgeber für Kirche und Gesellschaft

  • (Bild: Solidaris)

Über 180 Schwestern und Brüder aus rund 80 Ordensgemeinschaften aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem entfernten Ausland sowie zahlreiche Experten aus dem und für den Ordensbereich versammelten sich am 19. und 20. März 2019 zum 7. Ordenstag der Solidaris Prüfungs- und Beratungsgesellschaft in München.

Unter dem Motto „Impulsgeber Orden für Kirche und Gesellschaft“ widmete sich der Ordenstag den  zentralen Herausforderungen, vor denen Ordensgemeinschaften heute stehen: Strategischer  Strukturwandel, Fortbestand des Lebenswerks und akute Transformationsprozesse. Insbesondere wurde die Frage nach neuen Möglichkeiten zur Entdeckung des Charismas von Ordensgemeinschaften im Hier und Jetzt vor dem Hintergrund der geänderten gesellschaftspolitischen und kulturellen Bedingungen aufgeworfen und durch zahlreiche Lösungsansätze aus der Praxis erörtert.

Wie eine Umstrukturierung gelingen kann, ohne das Fundament zu verlieren, zeigte Schwester Irmgard Stallhofer, Generaloberin der Schwesternschaft des Dritten Ordens KdöR in ihrem Vortrag „Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft: Lebenswerk der Schwesternschaft erhalten“.

Expertenvorträge aus dem Bereich der Altersversorgung, Aufsicht und Vermögensverwaltung erläuterten, wie „ORDENtliche Aufsicht von Ordenswerken“ und Complience praktisch funktionieren. Auch steuerliche und rechtliche Aspekte international tätiger Orden sowie die konkrete Ausgestaltung der Altersversorgung in Ordensgemeinschaften wurden thematisiert.

Für die Deutsche Ordensobernkonferenz nahm Generalsekretärin Sr. Agnesita Dobler an der Tagung teil.

(Solidaris/DOK)