01.04.2019

Ostern im Kloster

Ostern ist das höchste und wichtigste Fest der Christen. In der Heiligen Woche öffnen viele Ordensgemeinschaften die Türen ihrer Klöster und laden Sie ein, gemeinsam mit ihnen diese in jeder Hinsicht intensive Zeit zu verbringen – inhaltlich, spirituell und liturgisch. orden.de stellt einige ausgewählte Angebote vor:

Das Kloster Maria Hilf in Bühl bietet unter dem Motto „Frohe Ostertage im Kloster“ an, die Zeit von Gründonnerstag bis Ostermontag im zu verbringen und das geistliche Angebot (Klosterführung, Einführung in die Osterliturgie, Gebets- und Besinnungszeiten, Einzelgespräche und Feier der Versöhnung (Beichte), Gestaltung einer eigenen Osterkerze) zu nutzen. Optional kann dabei der Karfreitag als Fastentag gebucht werden.

Im Kloster Nütschau ist die Mitfeier der Kar- und Ostertage vom 17.04.-22.04. für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren möglich. Auf dem Programm stehen Austausch, Meditation und Zeit der Stille, aber auch mit viel Raum für Kreativität.

Die Benediktinerabtei Kornelimünster lädt, ebenfalls von Gründonnerstag bis Ostermontag dazu ein, in einer kleinen Gruppe gemeinsam zu feiern – mit gemeinsamem Gebet, gemeinsamen Mahlzeiten und viel Raum für Stille.

Die Benediktinerinnen in der Abtei Kloster Engelthal bieten die ganze heilige Woche lang, also vom 15. bis zum 21.04. eine kontemplative Exerzitienwoche mit dem sogenannten „Jesusgebet“ an.

Bei den Kreuzschwestern im Kloster Hegne können Sie die österlichen Tage unter dem Motto "Der freie Flug" verbringen. Die Mitfeier der Liturgie, persönliche Gebetszeiten, Einzelgespräche und die Gestaltung von Osterkerzen stehen dabei auf dem Programm.

Im Bildungshaus Maximilian Kolbe der Franziskanerinnen von Reute haben Sie die Möglichkeit, die Tage vom Mittwoch der Karwoche bis zum Ostersonntag unter dem Motto „Dem Ostergeheimnis auf der Spur“ zu verbringen. Auf dem Plan stehen neben  der Feier der Liturgie zwei Impulse am Tag, die Möglichkeit zu Einzelgesprächen und viel Zeit für Gebet, Stille und Austausch. Der Karfreitag wird nach Möglichkeit als Fastentag begangen.

Ebenfalls vom 17.-21. April bietet die Benediktinerinnenabtei Varensell Ihnen die Möglichkeit zur Mitfeier der Kar- und Osterliturgie unter dem Motto „Brannte nicht unser Herz in uns?“.

Bei den Oberzeller Franziskanerinnen können Sie die „Kar- und Ostertage franziskanisch“ miterleben. Auch dort gibt es Zeiten der Stille und des Miteinanders, die Mitfeier der Liturgie und natürlich genauso die praktischen Vorbereitungen auf das Osterfest.

Die Benediktinerinnenabtei St. Hildegard in Rüdesheim am Rhein bietet ab dem Osterdienstag einige Tage unter dem Motto „Österliche Tage für Trauernde“ an.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten der einzelnen Gemeinschaften.