21.01.2020

Eröffnung der Fotoausstellung zu „Beethoven Moves!“

In dem Projekt arbeiten Musiker des Beethoven-Orchesters zusammen mit Jugendlichen aus der Ciudad Don Bosco in Medellín an Beethovens 5. Sinfonie.

     

© Judith Döker; Beethoven Moves vereint die Lebenswirklichkeit junger Menschen mit der Musik Beethovens. Vorne im Bild: Andres und Estefania

Unter dem Titel „Eine Reise an die Ränder Medellíns - Impressionen von Judith Döker“ findet am Freitag, den 24. Januar 2020 um 15:00 Uhr die Eröffnung der Beethoven Moves!-Fotoausstellung im Stadthaus Bonn statt. Der Bonner Bürgermeister Reinhard Limbach wird die Grußworte sprechen. Mitglieder aus dem Beethoven-Orchester Bonn werden die Veranstaltung musikalisch untermalen und es wird eine Tanzperformance von Estefania und Andrès aus der Ciudad Don Bosco geben (s. Foto). Das Projekt, in dem Musiker aus Bonn und Straßenkinder aus Kolumbien gemeinsam an Beethovens 5. Sinfonie arbeiten, war im vergangenen April mit einer Reise des Orchesters nach Kolumbien gestartet.

Im Frühjahr 2019 begleitete die Fotografin Judith Döker das Beethoven Moves! -Team, bestehend aus Dirk Kaftan, Generalmusikdirektor der Stadt Bonn und musikalischer Leiter des Projekts, Musikern des Beethoven-Orchesters Bonn, Mitarbeitern der Don Bosco Mission Bonn sowie der Ideengeberin und Projektleiterin von Beethoven Moves!, Rita Baus, in die Ciudad Don Bosco nach Kolumbien. Mit ihren Fotos möchte Döker sowohl einen Einblick in das Leben der Jugendlichen an den Rändern von Medellín ermöglichen als auch die Energie transportieren, die bei der Begegnung zwischen den Musikern aus Deutschland und den Jugendlichen aus Kolumbien entstanden ist.

Die mehr als 1000 jungen Menschen, die in der Cuidad Don Bosco leben, haben schwere Vergangenheiten hinter sich. Oft stammen sie aus prekären Verhältnissen und haben schon früh Gewalt erlebt; einige von ihnen waren Kindersoldaten. Die Ciudad Don Bosco ist für sie Heimat und Ausbildungsstätte zugleich. Hier wird den Kindern und Jugendlichen Raum zur persönlichen Entfaltung gegeben. Tanz, Musik und Graffiti sind wichtige Elemente der lokalen Jugendkultur und der Don Bosco Pädagogik.

„Beethoven Moves“ ist ein globales Projekt zur 5. Sinfonie Beethovens des Beethoven-Orchesters Bonn und der Don Bosco Mission Bonn, die bereits seit mehr als 30 Jahren eng mit der Ciudad Don Bosco in Kolumbien kooperiert; das Projekt ist in das Beethoven-Jahr BTHVN 2020 eingebettet. Höhepunkt des Projektes sind zwei Konzerte im August 2020 in Bonn, in denen 50 junge Menschen aus Medellín und Bonn gemeinsam mit dem Beethoven-Orchester die Sinfonie für sich interpretieren.

Die Don Bosco Mission Bonn koordiniert und unterstützt seit 50 Jahren die internationalen Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche der Salesianer Don Boscos (SDB). Der Orden ist in mehr als 130 Ländern tätig. Einen Schwerpunkt bildet die Arbeit mit Straßenkindern.

Die Ausstellung läuft bis zum 22. Februar 2020. Nähere Informationen zum Projekt gibt es hier auf der Website von "Beethoven Moves!"