28.02.2020

Fastenzeit: Aktionen der Ordensgemeinschaften

Online-Impulse und andere "geistliche Nahrung"

Die Fastenzeit nutzen viele Menschen, um sich mehr mit sich selbst und auch mit ihrem Glauben auseinanderzusetzen. Viele Ordensgemeinschaften bieten dafür - neben den beliebten Möglichkeiten zum Fasten im Kloster - spirituelle Impulse für den Alltag und andere Möglichkeiten an. orden.de gibt einen Überblick über verschiedene Angebote:

Online-Impulse während der Fastenzeit werden etwa von verschiedenen Ordensgemeinschaften angeboten. Jeden Montag ist etwa auf der Homepage der Kreuzschwestern im Kloster Hegne und auf ihrer Facebook-Seite ein neuer Impuls zu finden. Sie alle stehen unter dem Motto „Es ist vollbracht!“ und wollen eine neue Sichtweise auf alltägliche Themen ermöglichen.

Die Abtei Königsmünster bietet an den Fastensonntagen und in der Karwoche täglich einen geistlichen Impuls an, der auch per E-Mail verschickt wird. Die Impulse nehmen Bezug auf die jeweilige Liturgie des Tages.

Unter dem Motto „Fastenzeit mit Bruder Julian“ gibt Br. Julian Kendziora aus dem Kapuzinerkloster in Münster jeden Tag einen Video-Impuls auf www.kirche-und-leben.de. Für ihn sind die Sozialen Medien analog zu den Marktplätzen zu verstehen, auf die der heilige Franziskus seine Mitbrüder zur Predigt schickte – ausgehend davon stehen die Impulse von Br. Julian jeden Tag unter der Thematik des jeweiligen Tagesevangeliums.

Das Netzwerk Afrika, in dem über 40 Ordensgemeinschaften Lobby- und Netzwerkarbeit betreiben, bietet auf seiner Homepage wöchentlich einen Impuls zur Fastenzeit an; die Impulse stehen in diesem Jahr unter dem Thema „Wort Gottes“. Anlass dazu ist der von Papst Franziskus neu eingeführte „Wort-Gottes-Sonntag“.  Die Impulse sollen dazu beitragen, das Verständnis für den dynamischen und spirituellen Charakter der Bibel zu vertiefen.

Die Zukunftswerkstatt der Jesuiten bringt auf ihrem Instagram-Auftritt jeden Tag einen kurzen Impuls. Unter dem Motto „Umkehr bedeutet, sich auf das konzentrieren, was mir im Leben gut tut“ wollen die Impulse bis Ostersonntag durch die Fastenzeit begleiten.

Aber auch abseits des Internets sind Fastenaktionen von Ordensgemeinschaften zu finden:

Unter dem Titel "Licht + Dunkel" sind in der Galerie der Benediktiner-Erzabtei im oberbayerischen Sankt Ottilien Malereien von Nikolaus Hipp zu sehen. Diese "Fastenausstellung" läuft vom 29. Februar bis 13. April. Hipp möchte in seinen Bildern den österlichen Widerstreit zwischen Licht und Dunkel, Tod und Auferstehung, Zeit und Ewigkeit verdeutlichen und damit eine Hinführung zu den Lebens- und Glaubensfragen der Osterzeit bieten.

Die Paulus-Schwestern laden während der Fastenzeit zu einem „Lectio-Divina-Leseprojekt“ in Nürnberg ein. Dabei werden die Johannespassion sowie der Prolog des Johannesevangeliums gelesen, um nach der Botschaft der Texte für das eigene Leben zu fragen. Dazu treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer siebenmal Abends in der Paulus-Buchhandlung in Nürnberg.