06.04.2020

Ostern 2020 – die Heilige Woche und die Ordensgemeinschaften in Corona-Zeiten

Ostern ist das höchste und wichtigste Fest des Kirchenjahres. Normalerweise öffnen in der Heiligen Woche viele Ordensgemeinschaften die Türen ihrer Klöster und laden dazu ein, gemeinsam mit ihnen diese Zeit zu verbringen – inhaltlich, spirituell und liturgisch. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben sich die Ordensgemeinschaften Alternativen überlegt. orden.de stellt einige Angebote vor:

Grundsätzlich übertragen einige Ordensgemeinschaften ihre Gebetszeiten mittlerweile über einen Live-Stream und führen dies auch über die Kar- und Ostertage fort. Hier in unserem Überblicksartikel finden Sie einige Klöster, die ihre Gebetszeiten online übertragen.

Die Jesuiten haben zusammen mit der Congregatio Jesu schon in den vergangenen Jahren zur Fastenzeit „Online-Exerzitien“ angeboten – angesichts der erhöhten Nachfrage haben sie ihr Angebot über die Osterzeit ausgeweitet. Vom 6. April bis zum 4. Mai bekommt man täglich Impulse zugeschickt, durch die man das Gebet und Spiritualität in den Alltag einfließen lassen kann.

Für Hausgottesdienste haben sich die Benediktiner der Abtei Münsterschwarzach etwas einfallen lassen: Mit dem (Kl)Osterpaket will die Abtei allen Gläubigen, die an den Kar- und Ostertagen keinen Zugang zu liturgischen Feiern haben, Hilfe geben, die Kar- und Ostertage zuhause zu feiern. Im Paket enthalten ist neben einer Kerze nach Wahl, Weihrauch und optional einem Kreuz aus der Klostergoldschmiede ein liturgisches Heft mit Anleitungen für die Feier von Andachten zuhause. Außerdem werden auf der Website der Abtei in der Karwoche Audio- und Videodateien mit benediktinischen Gesängen und Gedanken zur Verfügung gestellt.

Ebenso aus der Benediktinerabtei Münsterschwarzach stellt P. Anselm Grün unter dem Titel "Gefühle erlauben" noch weitere Impulse bereit. In kurzen Videos gibt er Tipps für ein friedliches Zusammenleben während der Corona-Zeit. Die kurzen Filme werden jeweils werktags um 22.15 Uhr auf ARD-alpha ausgestrahlt und sind schon ab sofort in der Mediathek des Bayerischen Rundfunk abrufbar.

Speziell für Familien hat sich die Don Bosco Medien GmbH verschiedene Aktivitäten ausgedacht. Hier findet man Anregungen für Gebete mit Kleinkindern, Bastelideen oder Rituale zur Osterzeit.

Seit Kurzem stellen die Zisterzienser P. Maurus Zerb Ocist und P. Matthias Schäferhoff OCist aus Bochum-Stiepel kurze Video-Impulse online, die zur persönlichen Glaubensreflektion einladen.

Wer nach kulinarischer Inspiration sucht, wird bei den Olper Franziskanerinnen fündig. Auf Youtube leiten die Schwestern das Rezept für ihre Oster-Torta an und erklären die religiösen Anspielungen, die dahinter stehen.

Für Französisch-Fans gibt es dieses Jahr etwas ganz Besonderes: Die Franziskaner in Jerusalem laden zur Mitfeier der Karwoche via Internet ein. Der Dienst, für den eine Registrierung erforderlich ist, ist zurzeit nur auf Französisch erhältlich, da es sich um eine Initiative des Heiliglandkommissariats der Franziskaner für Frankreich, Belgien und Luxembourg in Paris handelt. Eine entsprechende „digitale Gebetswoche“ soll auf dem katholischen Sozialnetzwerk „Hozana.org“ initiiert werden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten der einzelnen Gemeinschaften.