05.06.2020

DOK-Schwerpunkt im Juni: Ordensausbildung heute

  • DOK-Schwerpunkt im Juni: Ordensausbildung heute

Die Orden haben in unserer Zeit vielfältige Herausforderungen zu bewältigen. Kirche, Gesellschaft, das politische Umfeld und die unmittelbare Situation in den Ordensgemeinschaften haben sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert. Verändert werden auch Menschen. Deshalb ist z. B. die Berufungssituation heute eine deutlich andere als „früher“. So klopfen weniger Kandidatinnen und Kandidaten bei den Gemeinschaften an – und ihre Herkunft, ihre Lebenssicht, ihre Persönlichkeitsprofile sind anders, diverser. Was bedeutet dies für die Ordensausbildung heute? Von welchen Motivationen ist der Wunsch getragen, sich heute einer Ordensgemeinschaft anzuschließen? Wie ist die Rolle und Situation der Ausbilderinnen und Ausbilder?

Diesen und anderen Fragen geht das neu erschienene Heft der Zeitschrift Ordenskorrespondenz in verschiedenen Beiträgen nach. Mit dem Thema „Ordensausbildung“ werden sich in den kommenden Wochen auch die orden.de und seine Social-Media-Kanäle beschäftigen: Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Novizinnen und Novizen werden ebenso zu Wort kommen wie Verantwortliche der Arbeitsgemeinschaft der Formationsleiterinnen. Auf dem orden.de-Instagramaccount werden Novizinnen aus ihrem Alltag berichten.

Zum Themenheft der Ordenskorrespondenz

Zu den Ordenskorrespondenz-Zitaten auf Facebook

Zu Teil 1 und Teil 2 des Interviews mit AGF-Vorsitzender Sr. Ursula Hertewich

Zum orden.de-Takeover auf Instagram (Sr. Sophia Gisa)

Zum orden.de-Takeover auf Instagram (Sr. Anne Buchholz)

Facebook-Video: Formationsleiterinnen und Novizenmeister zur Frage, was ihnen in der Ordensausbildung wichtig ist

Facebook-Video: Novizinnen und Novizen zur Frage, was das Noviziat für sie bedeutet 

Auch die benediktinische Zeitschrift "Erbe und Auftrag" behandelt das Thema "Ordensausbildung" in ihrer aktuellen Ausgabe. Hier geht es zum Heft.