10.06.2020

P. Raoul Kiyangi OCD ist erster aus Afrika stammender Provinzial des Theresianischen Karmel

In der Woche vom 1. bis 6. Juni tagte das Provinzkapitel des Teresianischen Karmel in Deutschland im Karmelitenkloster in Würzburg. Das Kapitel wählte mit P. Dr. Raoul Kiyangi einen Karmeliten aus dem Kongo, den ersten afrikanischen Provinzial des Ordens und schrieb damit Ordensgeschichte, berichtet die Internetseite des Karmelklosters Würzburg: "In Afrika ist der Orden gut vertreten, aber es gibt noch keine selbstständigen Provinzen, sodass P. Raoul der erste Provinzial aus Afrika ist." P. Raoul übernimmt das Amt von P. Dr. Urich Dobhan, der nach vier Amtszeiten nicht mehr gewählt werden konnte.