25.09.2020

Franziskaner-Minoriten gründen neue Niederlassung

Kloster Lage

Die Ordensgemeinschaft der Franziskaner-Minoriten in Deutschland gründet eine neue Niederlassung in der niedersächsischen Gemeinde Lage-Rieste. Der Konvent soll international besetzt werden, als Zeichen für den Wunsch nach einer vertieften Zusammenarbeit mit anderen in Deutschland tätigen Ordensprovinzen der weltweiten Gemeinschaft. Zum Jahresbeginn 2021 sollen bereits drei bis vier Brüder in der Gemeinschaft leben und wirken.

Kloster Lage war rund 20 Jahre lang Heimat von kontemplativen Dominikanerinnen, der Konvent war jedoch zu klein geworden. Am 1. März wurden die Schwestern vom Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode mit einem Gottesdienst verabschiedet. Die Franziskaner-Minoriten hatten über die DOK erfahren, dass das Bistum Osnabrück eine Gemeinschaft zur Wiederbesiedlung des Klosters sucht, berichtet die Osnabrücker Bistumszeitung Kirchenbote. Es hätten sich unter ihnen mehrere Interessenten für den Plan einer Neugründung gefunden. Im Sommer sei schließlich eine Delegation nach Rieste gereist, um die Gebäude zu besichtigen. 63 Jahre nach der letzten Klostergründung haben sich die Franziskaner-Minoriten bei einem Außerordentlichen Provinzkapitel am 20. September 2020 nun entschlossen, eine neue Niederlassung in Rieste zu gründen. „Hier ist vieles möglich, was unsrer Spiritualität entspricht“, sagte Bruder Bernhardin M. Seither, der voraussichtlich Hausoberer des neuen Konvents sein wird. Die tiefe Verwurzelung der Wallfahrt zum „Lager Kreuz“ in der Bevölkerung soll weiter gepflegt werden – mit der Hoffnung, dass daraus auch eine Verwurzelung mit der neuen Ordensgemeinschaft in Lage entsteht. Der Konvent wird künftig auch in einem überschaubaren Rahmen für Gäste zu „Urlaub im Kloster“, „Kloster auf Zeit“ und Einzelexerzitien zur Verfügung stehen. Die Franziskaner-Minoriten haben weltweit rund 4.000 Mitglieder, die Generalleitung befindet sich in Rom. Hauptsitz der deutschen Ordensprovinz ist das Kloster Sankt Elisabeth in Würzburg mit etwa 40 Brüdern.

Weitere Informationen finden sich demnächst auf der derzeit entstehenden Homepage www.kloster-lage.de.

(Mit Material von KNA/Franziskaner-Minoriten)