28.12.2020

Abschluss des digitalen Kalenders zu Migration, der Sorge um Flüchtlinge und Kirchenasyl

Steh auf, nimm das Kind und seine Mutter und flieh nach Ägypten" lautet die Botschaft, die Josef im heutigen Evangelium im Traum von einem Engel erhält (MT 2,13). Er flieht mit Jesus und Maria, um seinen Sohn vor Herodes zu beschützen. Flucht und die Suche nach Schutz in einem fremden Land begleiten auch besonders in unserer Zeit viele Menschen, die in ihrer Heimat kein sicheres Leben mehr führen können und auf die Unterstützung in fremden Ländern angewiesen sind. 

Unter dem Titel "Weil in der Herberge kein Platz für sie war“ hat orden.de im Advent 26 Tage lang auf seinem Instagram-Account täglich einen Impuls zu Migration, der Sorge um Flüchtlinge und Kirchenasyl veröffentlicht. Im Fokus stand dabei insbesondere die Äbtissin der Abtei Kirchschletten, M. Mechthild Thürmer OSB, die Schutzsuchenden Kirchenasyl gewährt hat und daraufhin der Beihilfe zum illegalen Aufenthalt beschuldigt wurde. Im Rahmen des Kalenders wurden, neben verschieden Beiträgen von und um Äbtissin Mechthild, Beiträge anderer Ordensleute sowie Bibelstellen und Bildimpulse zum Thema Flucht und Migration zusammengestellt. Eine Zusammenstellung der Impulse kann auf der Facebook-Seite von orden.de in einer bewegten Galerie angesehen werden. Auf dem Youtube-Kanal von orden.de ist ferner ein Gespräch mit Äbtissin Mechthild zu finden, in dem sie über ihre Erfahrungen mit dem Kirchenasyl, das deutsche Asylsystem und ihr Strafverfahren spricht.