Ordensgemeinschaften in Deutschland

Einfach mehr: Eröffnung des Ulrikawegs

Ein Pilgerweg folgt dem Leben und der Botschaft der seligen Kreuzschwester Ulrika Nisch.

Ab Mai 2021 ist mit dem Ulrikaweg ein neuer Pilgerweg im Südwesten Deutschlands eröffnet, der in 124 Kilometern der Botschaft der seligen Kreuzschwester Ulrika Nisch (1882-1913) folgt. In sechs Etappen lädt der Weg dazu ein, sich ihrem Leben schrittweise anzunähern und durch verschiedene Impulse ihre Bedeutung für unsere Zeit kennenzulernen. Obwohl Sr. Ulrika auf den ersten Blick keine große Taten vollbracht hat, war ihr Wirken für ihre Mitmenschen umso bedeutsamer. Gerade in ihrem einfachen und stillen Schaffen lebte sie in besonderem Maße ihre Liebe zu Gott und den Menschen und war dafür bekannt, stets für die Sorgen und Nöte ihrer Mitmenschen ansprechbar zu sein.

Unter dem Gedanken EINFACH MEHR bezeugt der Ulrikaweg diese Lebensweise der Kreuzschwester. In Unterstadion, wo sie ihre Schulzeit verbracht hat, steht die weltweit einzige Kirche, die sich "Ulrika-Kirche" nennt. Sie birgt eine Reliquie der seligen Ordensfrau. Weiter führt der Weg über Mittelbiberbach, den Geburtsort von Sr. Ulrika.  Weitere Etappen sind die Wallfahrtskirche Steinhausen, das Franziskanerinnenkloster Sießen, der Illmensee und das ehemalige Zisterzienserkloster Salem. Das Ziel ist das Kloster Hegen, wo sich das Grab von Sr. Ulrika befindet. Der Ulrikaweg schafft eine Verbindung zwischen den beiden Diözesen Rottenburg Stuttgart und Freiburg, zwischen politischen Gemeinden, Kirchengemeinden und Klöstern vom Oberschwäbischen bis zum Bodensee. Und er spannt so den Bogen vom Geburtsort der Seligen zum Verehrungs- und Wallfahrtsort Kloster Hegne.

Errichtet wurde der Ulrikaweg als Gemeinschaftsprojekt der Theodosius Akademie der Stiftung des Klosters Hegne, des Klosters der Kreuzschwester und des Freundeskreises Schwester Ulrika. Coronabedingt muss die ursprünglich für Mai geplante feierliche Einweihung zwar um ein Jahr verschoben werden, jedoch wird der Ulrikaweg bereits im Mai dieses Jahres in schlichterer Weise seiner Nutzung übergeben. Eine kleine Gruppe wird Anfang Mai unterwegs sein und Interessierte medial auf die einzelnen Etappen mitnehmen.

(Mit Material der Kreuzschwestern Hegne)

Nähere Informationen: www.ulrikaweg.de

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Matomo

Datenschutz