Sexueller Missbrauch

Nach dem Bekanntwerden von Fällen sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch Ordensleute hat die Vereinigung deutscher Ordensobern bereits im Jahr 2003 Leitlinien zum Umgang und zur Aufarbeitung erlassen. Anfang 2010 haben die neu bekannt gewordenen Fälle sexuellen Missbrauchs zu einer breiten Diskussion geführt. In enger Abstimmung mit der Deutschen Bischofskonferenz hat die DOK die Leitlinien überarbeitet und im Herbst 2010, sowie erneut im Juni 2014 den Oberen der Ordensgemeinschaften in Deutschland zur Inkraftsetzung empfohlen. Darüber hinaus haben sich die Ordensgemeinschaften in Deutschland der notwendigen Aufarbeitung gestellt und vor allem Maßnahmen zur Prävention verstärkt... mehr





Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland in den Jahren 1949 bis 1975

In den 50er bis 70er Jahren gab es nach wissenschaftlichen Studien insgesamt rund 800.000 Heimkinder. Davon waren etwa 300.000 in katholischen Einrichtungen untergebracht. In den zurückliegenden Jahren fand eine intensive Aufarbeitung der Heimerziehung in Deutschland statt. Seit dem 1. Januar 2012 stehen Betroffenen Mittel aus dem Fonds Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland in den Jahren 1949 bis 1975" (Fonds "Heimerziehung West") zur Verfügung. Eine Studie bezüglich der Frage, wie die Situation bei Kindern und Jugendlichen war, die in Behinderteneinrichtungen untergebracht waren, ist derzeit in Vorbereitung... mehr