Ordensgemeinschaften in Deutschland

Unabhängige Aufarbeitung

Die Vorsitzende der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK), Sr. Dr. Katharina Kluitmann OSF, und der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig, haben am 17. Mai 2021 eine "Gemeinsame Erklärung zur verbindlichen Regelung für eine unabhängige Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in Ordensgemeinschaften" unterzeichnet.

In Orientierung an einer im Jahr 2020 vom UBSKM mit der Deutschen Bischofskonferenz unterzeichneten "Gemeinsamen Erklärung", haben sich damit auch die Deutsche Ordensobernkonferenz und der Unabhängige Beauftragte über verbindliche Rahmenbedingungen für eine unabhängige Aufarbeitung sexualisierter Gewalt im Bereich der Ordensgemeinschaften verständigt. Die Erklärung setzt vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Strukturen und Rahmenbedingungen der Ordensgemeinschaften notwendige Standards und versteht sich als Ergänzung und Weiterentwicklung zu bereits etablierten Maßnahmen und laufenden Aufarbeitungsprozessen.

Erarbeitet wurde die "Gemeinsame Erklärung" vom Unabhängigen Beauftragten sowie der von ihm eingerichtete Arbeitsgruppe "Aufarbeitung Kirchen" und Vertretern der Deutschen Ordensobernkonferenz. Mit der Erklärung wird für Ordensgemeinschaften in Deutschland eine Struktur geschaffen, um mit externer und unabhängiger Begleitung Aufarbeitung sexualisierter Gewalt anzugehen.

Gemeinsame Erklärung zur verbindlichen Regelung für eine unabhängige Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in Ordensgemeinschaften