13.08.2018

Audio-visuelles Präventionsprojekt: „Cautela! Prävention stärken - Heilung fördern“

Nach achtjähriger Arbeit liegt nun das audio-visuelle Präventionsprojekt „Cautela! Prävention stärken - Heilung fördern“* von Loyola-Productions Munich (Leitung: P. Christof Wolf SJ) vor, das in Zusammenarbeit mit dem Pater-Rupert-Mayer-Gymnasium (Pullach) entstanden ist. Dabei handelt es sich um ein Lernprogramm, das für Missbrauch und Mobbing sensibilisieren und so mithelfen will, die Würde und Unversehrtheit junger Menschen zu schützen.

„[…]sexueller Missbrauch in Institutionen ist ein komplexes Phänomen, gerade weil es ja nicht ein Verbrechen nach dem klassischen Modell ist, bei dem ein fremder Täter von außen in ein System eindringt. Vielmehr kommt der Täter von innen und begeht das Verbrechen im Innenraum gewachsener, vertrauensvoller Beziehungen, in denen er oder sie nicht ohne weiteres als Täter zu erkennen ist." Diese Worte von P. Klaus Mertens SJ (Kollegsdirektor St. Blasien) im Vorwort des Projektes machen auf die Dringlichkeit der Präventionsarbeit im institutionellen Rahmen aufmerksam.

Das nun veröffentlichte Programm besteht aus drei Filmen – je einem für Kinder, für Lehrkräfte und für Eltern – sowie einem Arbeitsbuch. Es richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, kann jedoch auch außerhalb der Schule eingesetzt werden. Der unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindermissbrauchs, Johannes Wilhelm Rörig, schreibt den Machern: „Mit großer Freude haben wir Ihr großes Engagement für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt zur Kenntnis genommen. Das Präventionsprojekt „Cautela! Prävention stärken – Heilung fördern“ umfasst ein offensichtlich mit sehr viel Mühe und fachlicher Sorgfalt erarbeitetes Material. “

Weitere Informationen sowie alle Materialen und Filme des Projektes finden sich online unter www.cautela.info. Das Buch plus DVD (Filme) können zum Preis von 9,95 Euro zzgl. Versandkosten über den Shop der Internetseite bestellt werden.

*lat. cautela! – Beschütze!