ADJC

ADJC: Ancillae Domini Jesu Christi, Arme Dienstmägde Jesu Christi; Dernbacher Schwestern. Die Gemeinschaft der Dernbacher Schwestern wurde gegründet von der in Dernbach/Westerwald geborenen Maria Katharina Kasper. Die offizielle Gründung wird mit dem 15. August 1851 angegeben. Die religiöse Gemeinschaft wählt den Namen "Arme Dienstmägde Jesu Christi". Familien-, Waisen und Krankenpflege sind die ersten Aufgaben der Gemeinschaft. Die Gemeinschaft wächst schnell. Im Jahre 1898, dem Todesjahr der Gründerin, zählt die Gemeinschaft 1725 Schwestern in 193 Niederlassungen. Unter dem Namen "poor handmaids of jesus christ" sind die Dernbacher Schwestern heute international aktiv. Neben den deutschen Niederlassungen unterhalten die Schwestern Klöster in England, Indien, Kenia, Nigeria, Brasilien, Mexiko und den Vereinigten Staaten. In Deutschland leben derzeit etwa 240 Schwestern in den beiden großen Klöstern Dernbach und Tiefenthal, sowie mehr als zwanzig kleineren Konventen.
Alternative Namen: Dernbacher Schwestern