Ausgabe 4/2016

Themenschwerpunkt: Lebenskultur des Evangeliums in der Zerstreuung

Das aktuelle Heft der Zeitschrift Ordenskorrespondenz dokumentiert in überarbeiteter Form die Beiträge des Symposions Ordenstheologie, das vom 26. bis 28. Februar 2016 in Vallendar stattgefunden hat. Damit steht das Heft in einer Reihe von Publikationen: Seit 1998 beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe Ordenstheologie mit Fragen einer zeitgemäßen Ordenstheologie im deutschsprachigen und europäischen Raum - zunächst im Auftrag des Instituts der Orden (IMS), später dann in enger Verbindung mit der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK). Das diesjährige Symposion war das fünfte seiner Art. Diese Ausgabe der Ordenskorrespondenz schließt damit an die vier Buchpublikationen an, die im Nachgang der früheren Symposien entstanden sind.

Im Juli dieses Jahres veröffentlichte der Vatikan die Apostolische Konstitution „Vultum Dei Quaerere. Über das kontemplative Leben in Frauenorden“, die am 29. Juni von Papst Franziskus unterzeichnet worden war. Bereits vor zwei Jahren hatte die vatikanische Religiosenkogregation eine Überarbeitung der Apostolischen Konstitution Sponsa Christi von Pius XII. aus dem Jahr 1950 sowie eine Aktualisierung oder Ablösung der Instruktion „Verbi Sponsa. Über das kontemplative Leben und die Klausur der Nonnen“ von 1999 angekündigt. Mit der diesjährigen Konstitution, die die Ordenskorrespondenz dokumentiert, liegt der erste Teil der angekündigten neuen Gesetzgebung vor. Ein Kommentar von Sr. Dr. Scholastika Häring OSB ordnet das Dokument ein.