Ordensgemeinschaften in Deutschland

Ausgabe 4/2020

Themenschwerpunkt: Konsens finden im Synodalen Weg? Ordensgemeinschaften und geistliche Prozesse

„Wir laden Sie ein, (...) wo immer Sie aktiv sind, den Synodalen Weg lebendig zu halten.“ - das schreiben seitens des Präsidiums des Synodalen Weges Mitte November Karin Kortmann und Bischof Franz-Josef Bode in einem Newsletter. Für die Ordensgemeinschaften stellt sich die aktuelle Ordenskorrespondenz diesem Anliegen.

Es sei immer einmal wieder zu hören, dass Klöster und Orden in Hinblick auf die Zukunft einer synodalen Kirche „aus ihren Erfahrungen einiges beisteuern können“ erinnert Abtpräses Jeremias Schröder OSB. Die Beiträge dieses Heftes konkretisieren diesen Eindruck. Sie dürfen durchaus als „heilsame Irritation“ (P. Bernhard Knorn) im Kontext des Synodalen Weges verstanden werden. Sie zeigen auf, wie synodale Formen der Unterscheidung und Entscheidung die Organisations- und Leitungsformen von Ordensgemeinschaften prägen. Sie verschweigen aber auch nicht, wo synodale Modelle in Ordensgemeinschaften an Grenzen stoßen. Weitere Beiträge gehen auf die Frage ein, wie geistliche Prozesse - denn als solcher versteht sich ja der Synodale Weg - gelingen können. Unsere Autorinnen und Autoren schöpfen dabei aus den Quellen der benediktinischen, dominikanischen, franziskanischen und ignatianischen Tradition.

Die Deutsche Ordensobernkonferenz hat Synodalinnen und Synodale aus den Ordensgemeinschaften für den Synodalen Weg benannt. Weitere Ordensfrauen und -männer wirken in einigen der Synodalforen mit. Vier dieser unmittelbar am Synodalen Weg beteiligten Ordensleute kommen in diesem Heft zu Wort und geben einen Einblick in ihre Wahrnehmungen auf der ersten synodalen Wegstrecke. Alle diese Beiträge sind von einer großen Leidenschaft und einem großen Ernst geprägt. Sie spiegeln die Verantwortung, in die sich die Ordensfrauen und -männer gestellt sehen.

Auf sehr aktuelle praktische Fragen im Zusammenhang der Synodalität von Ordensgemeinschaften geht P. Noach Heckel OSB in seinem Beitrag „Ordenskapitel und Ratssitzungen in Zeiten von Corona“ ein. Die vatikanische Ordenskongregation hat sich im April 2020 zu einigen Fragen in diesem Zusammenhang vor dem Hintergrund von Reiseverboten und -beschränkungen geäußert. Der Beitrag kommentiert das vatikanische Schreiben aus kirchenrechtlicher Sicht.

Hier können Sie das Heft bestellen.

Ein Abonnement der Ordenskorrespondenz können Sie hier abschließen.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Matomo

Datenschutz