Wenn Hilfe immer schwieriger wird. Der Spagat zwischen Gewissen und Recht

Kirchenasyl: aktueller Stand und Herausforderung „Flüchtlingshilfe“

Kirchenasyl: die oft entwürdigende Situation Geflüchteter, die wachsende Abneigung gegen Fremde in unserem Land, die bedrohliche Lage, in die Menschen mit Migrationshintergrund und ihrer religiösen Zugehörigkeit durch rechtspopulistische Tendenzen gebracht werden, lassen uns Christinnen und Christen nicht ruhig bleiben.

Das wiederholte Vernetzungstreffen ist eine Plattform, auf der Ordensleute mit ihren eigenen Erfahrungen, mit ihrem Einsatz für Geflüchtete, insbesondere auch im Kirchenasyl, in den Austausch kommen können. Fragen, Unsicherheiten und auch Vorschläge für schutzgewährende Maßnahmen können mitgebracht werden. Die Referent/innen stehen als kompetente Gesprächspartner zur Verfügung und zeigen beratend und wegweisend hilfreiche Schritte auf, wie Ordensgemeinschaften Geflüchteten gute Hilfen ins Leben eröffnen und sie stärken können.

Zielgruppe

Eine Veranstaltung für Ordensmitglieder, die sich für Flüchtlinge engagieren.

Termin und Kursort

Dienstag, 21.04.2020, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Steyler Missionare e. V.,

Arnold-Janssen-Str. 30, 53757 Sankt Augustin

Kurskosten

40 € pro Person (zuzüglich Kosten für Verpflegung ca. 26 €)

Zur Anmeldung

Anmeldeschluss: 20.03.2020

Kursleitung

Sr. M. Scholastika Jurt OP

Generaloberin der Arenberger Dominikanerinnen e.V.,

seit 1990 Dominikanerin, seit 2009 Generalpriorin, Mitglied im erweiterten Vorstand der DOK

Referent/innen

Prof. Wolfgang Armbruster

Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Sigmaringen a.D.

Kerstin Düsch

Katholisches Büro in Berlin, Juristische Referentin für Aufenthalts- und Flüchtlingspolitik, Hochschulpolitik, Strafrecht