Ordensgemeinschaften in Deutschland

Zur Situation der Ordenspriester in der Kirche in Deutschland

Der Kurs wurde abgesagt.

Selbstverständnis des Ordenspriesters, Kooperation mit den Diözesen, Ausbildung, Positionierung

Zielgruppe

  • Höhere Obere der Männerorden
  • Verantwortliche für die Priesterausbildung innerhalb der Ordensgemeinschaften

Zielsetzung der Tage

  • Klärung der Bedarfe der Oberen
  • Formulierung von Einzelthemen, Ideen/Formate zur Weiterbearbeitung der Themen
  • Erstellung eines Thesenpapiers über Aspekte des Selbstverständnisses eines Ordenspriesters und über das gewünschte Verhältnis Ordensgemeinschaften/Diözesen
  • ggf. Findung einer Redaktionsgruppe zur Formulierung eines Positionspapiers der Oberen für die Bischöfe 

Termin und Kursort

Mittwoch, 16.06.2021, 14:30 Uhr, bis Donnerstag, 17.06.2021, 12:30 Uhr, anschließend Mittagessen

Forum Vinzenz Pallotti, Pallottistraße 3, 56179 Vallendar

Kurskosten

100,00 Euro (zuzüglich Kosten für Unterkunft und Verpflegung ca. 110,00 Euro) 

zur Anmeldung

Anmeldeschluss: 08.05.2021

Zur zuvor stattfindenden DOK Mitgliederversammlung ist eine separate Anmeldung erforderlich.

Hinweis: Wir planen als erste Mahlzeit den Nachmittagskaffee am 16.06.2021 für Sie ein, als letzte Mahlzeit den Vormittagskaffee am 17.06.2021. Das Mittagsessen am 16. und/oder 17.06.2021 bitte separat im Anmeldeformular ankreuzen. Bei weiteren Abweichungen bitte um Mitteilung im Feld „Bemerkungen“.

Kursleitung

P. Prior Bruno Robeck OCist

Prior im Kloster Langwaden, stellvertretender Vorsitzender im DOK-Vorstand

Moderation

Br. Harald Weber OFMCap

geb. 1970, 1995-2000 Studium zum Dipl. Betriebswirt an der FH Pforzheim, 2000 Eintritt in den Kapuzinerorden, 2003-2008 Studium der Theologie in Münster und Assisi, 2009 Priesterweihe, 2013/14 Studium Master in Formazione in Rom (Antonianum), Ausbildungsleiter und Postulatsleiter der Deutschen Kapuzinerprovinz, Leiter des Pastoralseminars an der PTH Münster

Referent/innen

Theo Paul

Studium der Theologie in Frankfurt und Münster, 1981 Priesterweihe, Abteilungsleiter im Generalvikariat, Frauenseelsorger und Geistlicher Begleiter der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung im Bistum Osnabrück, 1997 bis 2020 Generalvikar im Bistum Osnabrück

P. Christoph Lentz SAC

Pallottiner, geb. 1972, Ausbildung zum Schreiner, nach dem Studium 2 jährige Tätigkeit als Religionslehrer und Bildungsreferent bei Kolping,2005 Eintritt ins Noviziat, 2007 Erste Profess, 2007 – 2010 Leitung der Jugendbildungsstätte „Jugendhof Pallotti“ in Olpe, 2010/2011 Pastoraljahr in Füssen, 2012 – 2016 BDKJ Diözesanpräses, seit 2015 Novizenmeister der Pallottiner, seit Herbst 2016 Regens am Pastoraltheologischen Institut

Br. Dr. Stefan Walser OFMCap

Br. Dr. Stefan Walser OFMCap, geb. 1980, Lehraufträge für Systematische Theologie an der PTH Münster und an der Theologischen Fakultät Paderborn, Habilitand an der Universität Fribourg/CH, Leiter der Berufungspastoral und Junioratsleiter der Deutschen Kapuzinerprovinz

P. Dr. Rafael Manfred Rieger OFM

geb. 1973, 1993 Eintritt in den Franziskanerorden, Studium der Philosophie und Theologie, 2001 Priesterweihe, Aufbaustudium im Kanonischen Recht, 2004 Lizentiat im kanonischen Recht (Lic. iur. can.), 2009 Promotion in Theologie, 2015 Ernennung zum „Missionar der Barmherzigkeit“ durch Papst Franziskus, Geschäftsführender Herausgeber von Wissenschaft und Weisheit. Franziskanische Studien zu Geschichte, Philosophie und Theologie. Lehraufträge an den Universitäten in München und Würzburg sowie an der PTH St. Augustin. 2017 Lehrstuhlvertretung in Würzburg. 2017-2019 Dozent für Kirchenrecht an der PTH St. Augustin. Derzeit Freistellung zur Habilitation.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Matomo

Datenschutz