Ordensgemeinschaften in Deutschland

Studienwoche für Missionarinnen und Missionare im Heimaturlaub

> Anmeldung

Synodalität – der Kairos der Kirche

Die Kirche befindet sich im Vorbereitungsprozess auf die Bischofssynode zur Synodalität der Kirche. Aus allen Ortskirchen und Gemeinschaften werden Beiträge und Reflexionen erwartet, die sich mit dieser Charakteristik der Kirche auseinandersetzen. Für Papst Franziskus ist die Synodalität das, was sich Gott von der Kirche des dritten Jahrtausends erwartet. Die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) lädt in Zusammenarbeit mit dem Steyler Missionswissenschaftlichen Institut (Sankt Augustin) deutsche Missionskräfte, die in Deutschland ihren Heimaturlaub verbringen, zu diesem Thema ein. Die Studienwoche 2022 stellt sich in diese Bewegung der Synodalität hinein. In einem ersten Schritt setzen wir uns mit dem Grundlagentext der Internationalen Theologischen Kommission „Die Synodalität in Leben und Sendung der Kirche“ (2018) auseinander. Der zweite Schritt besteht in einem ausführlichen Austausch der Teilnehmenden, die Erfahrungen aus ihren Einsatzländern und Kirchen mitbringen und von ihrem Umgang mit der Synodalität und der Mitarbeit an der Vorbereitung der Bischofssynode berichten können. Schließlich geht es darum, die unterschiedlichen Haltungen in der deutschen Kirche wahrzunehmen.

Termin und Kursort
Montag, 08.08.2022, Anreise bis 15:00 Uhr, bis Samstag, 13.08.2022, Abreise nach dem Frühstück, Bildungshaus Kloster Schwarzenberg, Klosterdorf 1, 91443 Scheinfeld

Teilnahmegebühr
Die DOK übernimmt die Kosten für Teilnahme, Unterkunft und Verpflegung für die bei der DOK gemeldeten Missionarinnen und Missionare. Innerdeutsche Reisekosten (nur Bahnfahrt 2. Klasse) werden auf Antrag erstattet.

> Anmeldung

Kursleitung

Sr. Bernadette Dunkel SSpS 

geboren 1959, ausgebildete Erzieherin und Religionslehrerin, 1983 Ordenseintritt bei den Steyler Missionsschwestern, sieben Jahre Missionsarbeit in Bolivien, Arbeit in Deutschland für SOLWODI (Organisation, die sich für Frauen einsetzt, die Opfer von Menschenhandel wurden), 2013 – 2017 Projektarbeit der City-Pastoral und Passanten-Pastoral in der Innenstadtkirche St. Michael zu den Wengen in Ulm, in der Sankt-Elisabeth-Stiftung im Team der Seelsorge für Mitarbeitende der Stiftung sowie im Gästehaus St. Theresia für die Gäste als Seelsorgerin tätig.

P. Christian Tauchner SVD

Steyler Missionar, geboren 1956 in Niederösterreich, zwischen 1982 und 2005 in Ecuador, dann im Zeitschriftenapostolat in Österreich (Stadt Gottes), seit 2014 in Deutschland, zurzeit Direktor des Steyler Missionswissenschaftlichen Instituts in Sankt Augustin