Ordensgemeinschaften in Deutschland

„Vor allem…“

Wer hat eigentlich den Heiligen Geist? Eine schwere Frage in dieser Zeit, in der die Kirche ihre verbindende Kraft verliert und ihre autoritären Strukturen nicht mehr tragen. Mir macht es Mut, dass vor fast 500 Jahren Angela Merici mit 28 jungen Frauen die Compagnia di Sant’Orsola gründete, aus der die Ursulinen wurden. Gemeinsam verfassten diese Frauen eine Regel, ohne Vorbild, Frauen für Frauen – „Können die das überhaupt?“ Und ob – zumindest damals –, denn diese Regel ist kein kirchlicher Verhaltenskodex, sondern eine spirituelle Anleitung zum religiösen Leben „in der Welt“.

Eindrucksvoll finde ich das Kapitel über den Gehorsam. Nachdem aufgezählt wurde, wem alles man als Ursuline zu gehorchen habe, folgt als Zusammenfassung: „Vor allem sollen sie den Ratschlägen und Anregungen gehorchen, die der Heilige Geist fortwährend ins Herz gibt.“

„Vor allem“, heißt es da: nicht, dass der Gehorsam gegenüber den üblichen Autoritäten unwichtig wäre, aber dem Geist Gottes zu gehorchen, hat Vorrang. Und dieser Heilige Geist spricht jedem Menschen „ins Herz“, also ganz persönlich und „fortwährend“!

Was würde Angela Merici sagen zu unseren derzeitigen kircheninternen Konflikten, zu den Auseinandersetzungen bezüglich des Synodalen Weges zum Beispiel, zu der Frage, ob „Laien“ – also Menschen ohne kirchliches Weiheamt – über kirchliche Strukturen mitentscheiden dürfen?

Angela Merici war keine Rebellin, sondern sie hat gesehen, was jungen Frauen helfen kann, wenn sie ein eheloses Leben in ihrem gewohnten Alltag anstreben, statt in ein Kloster zu gehen – das ihnen im Übrigen wegen der fehlenden Mitgift verschlossen geblieben wäre. Mit Menschenkenntnis und Verstand und einer gehörigen Portion persönlicher Frömmigkeit hat diese Frau etwas „erfunden“, das es in der Kirche bis dahin nicht gab. Sie hat auf die Ratschläge und Anregungen gehört, die der Heiligen Geist ihr ins Herz gegeben hat. Und ich bin sicher: Das tut er auch heute!

Über die Autorin

Sr. Brigitte Werr OSU lebt in einem kleinen Konvent in Leinefelde in Thüringen.

Zur Homepage der Ursulinen

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Matomo

Datenschutz