Ordenskorrespondenz - Aktuelle Hefte

Der Bereich "Aktuelle Hefte" bietet ihnen eine Inhaltsübersicht der Jahrgänge 2013 - 2017. Zusätzlich erhalten Sie seit Ausgabe 04/2014 einen Artikel aus dem Heft als PDF zum Download.

  • Ausgabe 2/2018

    Ausgabe 2/2018

    Themenschwerpunkt: Ausländische Ordensleute in Deutschland - 20 Jahre Vereinigung Katholischer Orden

    Das vorliegende Heft der Ordenskorrespondenz ist etwas anders als die Ausgaben der vergangenen Jahre. Neu ist zunächst einmal, dass die redaktionelle Bearbeitung, die Arnulf Salmen in den zurückliegenden Jahren in bewährter Weise verantwortet hat, an mich übertragen wurde. Zusammen mit Gerald Mayer, der wie zuvor schon zum Redaktionsteam gehört, freue ich mich auf diese anspruchsvolle Aufgabe.
    Etwas anders ist dieses Heft auch, weil es in enger Kooperation mit der Vereinigung katholischer Orden (VKO) entstanden ist. Die VKO – der Zusammenschluss zahlreicher ausländischer Ordensgemeinschaften – kann in diesem Jahr auf ihr zwanzigjähriges Bestehen zurückblicken. Für uns war dies der Anlass, die Situation ausländischer Ordensleute in Deutschland in den Blick zu nehmen. Dies geschieht zunächst einmal in einigen Grundlagen-Beiträgen. Sr. Christiana Idika DMMM, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Weltkirche und Mission der Hochschule St. Georgen Frankfurt (IWM), geht der Frage nach, ob ausländische Ordenschristen eher als Migranten oder als Missionare zu charakterisieren sind? P. Tobias Keßler CS, ebenfalls vom IWM, setzt sich kritisch u. a. mit den Bedingungen und Gegebenheiten innerkirchlicher Integration auseinander. Mit dem Fokus speziell auf Ordenspriester fasst Karl Gabriel, Prof em. für Christliche Sozialwissenschaften an der Universität Münster, seine Studie von 2011 über ausländische Priester zusammen. Der Vorsitzende der Kommission für Geistliche Berufe und Kirchliche Dienste der Deutschen Bischofskonferenz, der Münsteraner Bischof Felix Genn, geht der Frage nach, welche Impulse die Ordensleute aus der Fremde für die Kirche bei uns geben können, und Roland Berenbrinker vom Ordensreferat des Erzbistums Köln liefert einen Erfahrungsbericht aus diözesaner Sicht.
    Erfahrungsberichte steuern auch zahlreiche Ordensfrauen und -männer bei, die von ihren Heimatgemeinschaften nach Deutschland entsandt worden sind. Wie ergeht es ihnen? Wie nehmen sie die Kirche in Deutschland und die deutsche Gesellschaft wahr? Fühlen sie sich als Lückenbüßer für personelle Engpässe bei uns oder als Missionare, die „den Armen das Evangelium verkünden“? Ihre Statements weiten den Blick und sind geeignet, überkommene Perspektiven zu verschieben. Besonderer Dank gilt dem VKO-Vorsitzenden P. Rockson Chullickal OCD für seine intensive Vermittlungsarbeit.
    Darüber hinaus dokumentieren wir ab dieser Ausgabe das Rechtsgutachten zu steuerrechtlichen Fragen bei Ordensgestellungsverträgen, das Prof. Rainer Hüttemann, Steuerrechtler an der Universität Bonn, im Auftrag der DOK erstellt hat. Heribert Böller

  • Ausgabe 1/2018

    Themenschwerpunkt: Transformationsprozesse

    Die Ordenskorrespondenz in dieser Ausgabe dem Schwerpunktthema „Transformationsprozesse“. Mehr

  • Ausgabe 4/2017

    Themenschwerpunkt: weiblich + arm = chancenlos - Ist Bildungsgerechtigkeit utopisch?

    Drei Gruppen von Menschen widmet sich die vorliegende Ausgabe der Ordenskorrespondenz in besonderer Weise: Jungen Frauen in aller Welt, den Jugendlichen in Deutschland sowie der Gruppe der Ordensbrüder. Mehr

  • Ausgabe 3/2017

    Themenschwerpunkt: Gemeinsam Kirche sein

    Die aktuelle Ordenskorrespondenz beschäftigt sich mit dem Verständnis von "Gemeinsam Kirche sein". Sie greift damit den Titel eines Dokuments der Deutschen Bischöfe auf und beleuchtet ihn aus der Ordensperspektive. Mehr

  • Ausgabe 2/2017

    Themenschwerpunkt: Interreligiöser Dialog auf Ordenseben - Asiatische Meditationsformen als Weg zum christlichen Gott?

    Die aktuelle Ordenskorrespondenz richtet den Blick auf „Ordensleben“ in den fernöstlichen Religionen und auf asiatische Meditationsformen. Damit greift sie ein Themenfeld auf, das zunehmende Popularität erfährt, zugleich aber innerkirchlich immer wieder - auch kontrovers - diskutiert wird. Mehr

  • Ausgabe 1/2017

    Themenschwerpunkt: Protestantisches Ordensleben im deutschsprachigen Raum

    Die Geschichte der Kirche ist eine Geschichte der Reformen. Seit dem frühen eremitischen Mönchtum haben die Klöster und Ordensgemeinschaften darin eine zentrale Rolle gespielt. Besonders Ordensmänner und -frauen sind es, die Formen von Umkehr in ihrem eigenen Leben umsetzen und zu Mahnern in Kirche und Gesellschaft werden. Die Ordenswelt selbst ist von einer Vielfalt von Reformen geprägt; die verzweigten „Stammbäume“ manch einer Ordensfamilie erzählen davon. Reformen und Trennungen sind schmerzhaft. Und doch sind Reformen notwendig, um lebendig zu bleiben. Mehr

  • Ausgabe 4/2016

    Themenschwerpunkt: Lebenskultur des Evangeliums in der Zerstreuung

    Das aktuelle Heft der Zeitschrift Ordenskorrespondenz dokumentiert in überarbeiteter Form die Beiträge des Symposions Ordenstheologie, das vom 26. bis 28. Februar 2016 in Vallendar stattgefunden hat. Mehr

  • Ausgabe 3/ 2016

    Themenschwerpunkt "Fremdheit erfahren"

    „Mit dem Thema „Fremdheit“ hat sich die diesjährige DOK-Mitgliederversammlung beschäftigt. Das Hauptreferat von Christoph Heinemann, Leiter der Abteilung Aktuelles des Deutschlandfunks, zum Thema „Schaffen wir das? Wie die Migranten Deutschland Beine machen“ sowie acht der Workshops der Tagung dokumentiert das vorliegende Heft. Mehr

  • Ausgabe 2/2016

    Themenschwerpunkt "Warum gehe ich meinen Weg im Orden weiter?"

    Als eine fast ungehörige Zumutung habe wir in der Redaktion selbst die Frage empfunden, mit der wir im Schwerpunkt des vorliegenden Heftes der Ordenskorrespondenz unsere Autorinnen und Autoren konfrontiert haben. „Warum gehen Sie Ihren Weg im Orden weiter?“ war die Frage an eine Reihe von Ordensfrauen und -männern, die etwa zehn bis zwanzig Jahre im Orden sind. Mehr

  • Ausgabe 1/2016

    Themenschwerpunkt "Ordensleben - Lebensstil"

    Was ist Ordensleben? Und wie verortet es sich in der Gesellschaft - heute und hier? Diese grundlegende Fragestellung zieht sich wie ein roter Faden über die Jahrzehnte durch viele Beiträge der Ordenskorrespondenz. Mehr