Projektförderung

Deutsche Missionskräfte, die bei dem DOK Deutschen Ordensobernkonferenz e.V. (DOK) gemeldet sind, können für Kleinprojekte in sozioökonomischen, soziokulturellen und ökologisch-nachhaltigen Bereichen einen Zuschuss bei der DOK beantragen. Ebenfalls können einheimische Missionskräfte gefördert werden, die von den bei der DOK registrierten missionierenden Orden gemeldet werden.

Anträge sind beim Generalsekretariat der DOK (Wittelsbacherring 9, 53115 Bonn) zu stellen. Antragssprache ist deutsch. Die Mittelvergabe erfolgt durch den Vergabeausschuss der DOK. Sollte die Zahl der Anträge größer sein als die Summe der verfügbaren Mittel, müssen Prioritäten bei der Auswahl von förderfähigen Projekten getroffen werden. Es besteht kein Anspruch auf Förderung durch die DOK.