Reisekosten-Beihilfe für Missionskräfte

Die Reisekosten-Beihilfe staffelt sich folgendermaßen:

  • Missionskräfte unter 65 Jahre erhalten nach vier Jahren einen Reisekostenzuschuss zu den Flugkosten von 100 %,
  • Missionskräfte über 65 Jahre erhalten nach drei Jahren einen Reisekostenzuschuss zu den Flugkosten von 100%.

Anträge in Verbindung mit der Buchung bei RAPTIM in Aachen. Erstattungen für Flugtickets, die nicht über RAPTIM/Aachen gebucht wurden, sind im Einzelfall nach den gleichen Prozentregelungen möglich, jedoch nur nach den Flugpreisen, die bei einer Buchung über RAPTIM entstanden wären. Anträge dazu müssen bei MISSIO Aachen eingereicht werden.

Die Mittel für Reisekosten-Beihilfen werden über die DOK vom Auswärtigen Amt und aus kirchlichen Haushaltsmitteln bereitgestellt und von MISSIO Aachen bewirtschaftet.

Voraussetzung für eine Kostenübernahme: Der/ Die Antragssteller/in muss bei der DOK als Missionskraft gemeldet sein und zum förderfähigen Personenkreis gehören. Die bei der DOK gespeicherten Daten der Missionskräfte werden dazu von RAPTIM bzw. MISSIO Aachen abgerufen. Reisekosten bei Erstausreise werden nicht gefördert. Es werden nur direkte Flugreisen zwischen Einsatzland und Deutschland gefördert, nicht jedoch Transitkosten vom und zum Flugplatz.