29.06.2018

Steyler Missionarinnen: Petition für einen humanitären Umgang mit Geflüchteten

Ordensgemeinschaft gegen jede Form einer Abschottungspolitik und Internierung von Menschen in Lagern

Zu einem humanitären Umgang mit Geflüchteten ruft in einer am 28. Juni gestarteten Petition an den Präsidenten der europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, die Ordensgemeinschaft der Steyler Missionarinnen in Deutschland und den Niederlanden (Dreifaltigkeitsprovinz der Gemeinschaft) auf. "Mit großer Besorgnis nehmen wir das politische Geschehen der letzten Wochen und vor allem die zunehmende Verhärtung in der Asylpolitik wahr", heißt es in der Petition. Zugleich unterstützt die Petition das Bemühen um eine europäische Lösung der Migrationsthematik und betont: "Wir ... stellen uns gegen jede Form einer Abschottungspolitik und Internierung von Menschen in Lagern innerhalb und außerhalb Europas."

In Verbindung mit der Petition lädt die Gemeinschaft dazu ein, sich mit den Ordensfrauen zu einer Gebetskette zu verbinden und im gemeinsamen Gebet der Pfingstsequenz um eine humanitäre Flüchtlingspolitik zu bitten.

Nähere Informationen und Hinweise zur Beteiligung an der Petition finden sich hier auf der Internetseite der Steyler Missionsschwestern.

Aus der Pfingstsequenz:

Komm herab, o Heil'ger Geist,
der die finstre Nacht zerreißt,
strahle Licht in diese Welt.

Komm, der alle Armen liebt,
komm, der gute Gaben gibt,
komm, der jedes Herz erhellt.

Wärme du, was kalt und hart,
löse, was in sich erstarrt,
lenke, was den Weg verfehlt.

Gib dem Volk, das dir vertraut,
das auf deine Hilfe baut,
deine Gaben zum Geleit.

Lass es in der Zeit bestehn,
deines Heils Vollendung sehn
und der Freuden Ewigkeit.