Ordensgemeinschaften in Deutschland

WEGgehen - Gemeinschaft in der Spannung zwischen Ohnmacht und Empowerment

Ordenssymposion – AK Ordenstheologie in der DOK in Zusammenarbeit mit dem Forum Vinzenz Pallotti Vallendar
 
Erst war es die Pandemie, dann die Nähe des geplanten neuen Termins zum Katholikentag im nächsten Jahr: leider kam das Symposion immer wieder auf den Verschiebebahnhof. Jetzt laden wir ein – gebe Gott endgültig! – in den Herbst 2022. Das Thema ist weiter aktuell, die Inhalte werden natürlich aufgreifen, was unsere wandlungsschnelle Zeit an Fragen aufwirft.

Ordensleute erleben die Spannung zwischen Empowerment und Machtlosigkeit, ringen mit alten Strukturen und mühen sich um ein neues Verständnis von Hierachie und Macht, suchen Kraft in und aus der Gebrochenheit.

Das Symposium sucht das Gespräch mit Menschen, die in den Reformprozessen der Kirche ihren Weg gehen und mit solchen, die weggegangen sind, weil sie es kaum mehr ausgehalten haben.

Zwischen Machtlosigkeit und Empowerment schwankt auch der Umgang mit Frauen in allen Kirchen. Deshalb soll ihre Perspektive, gerade auch vor dem Hintergrund der Missbrauchs-Verbrechen, im Vordergrund stehen.

Biblisch leiten wird uns die Apokalypse mit der Metapher des Lammes in seiner Spannung zwischen „Schlachtschlaf“ und österlich aufrechtstehendem Lamm. Realität und Hoffnung kommen miteinander ins Gespräch.  Dieses führt immer wieder in das Gespräch mit und Sein vor Gott.

 
Termin und Kursort
Freitag, 23.09.2022, bis
Sonntag, 25.09.2022,
Forum Vinzenz Pallotti,
Pallottistraße 3, 56179 Vallendar

 
Anmeldung

Anmeldung über folgenden Link möglich: https://www.forum-pallotti.de/veranstaltungen/symposion-ordenstheologie-3/

Anmeldeschluss: 01.08.2022


Ansprechpartner/in:
Prof. Sr. Dr. Margareta Gruber OSF
Prof. Dr. Paul Rheinbay SAC